Nur die Haie punktenCHL kompakt

Philip Riefers traf zum 1:0 für Köln und bereitete den zweiten Treffer vor. (Foto: Imago)Philip Riefers traf zum 1:0 für Köln und bereitete den zweiten Treffer vor. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Oulun Kärpat – Kölner Haie 3:2 (0:0, 0:2, 2:0, 1:0) n.P.

Immerhin einen Punkt sicherten sich die Kölner Haie in Finnland – dabei war der KEC in Oulu schon auf dem Weg zu einem Dreier. Die Youngster Philip Riefers (28.) und Marcel Ohmann (31.) brachten den Vizemeister in Führung. Beim 1:0 hatte Fabio Pfohl abgezogen; Riefers verwandelte den Abpraller. Er wiederum lieferte Ohmann die Vorlage zum 2:0. Doch im letzten Drittel erzwang Kärpat das Penaltyschießen: Joonas Kemppainen (46.) und Adam Masuhr (53.) trafen zum 2:2. Im Schusswettbewerb machte Joonas Donskoi alles klar, der insgesamt dreimal antrat – und dreimal traf. 16 Penaltys waren für die Entscheidung nötig. Neunmal landete der Puck im Tor. Am Sonntag folgt das Rückspiel in Köln.

Djurgårdens IF Stockholm – Eisbären Berlin 3:2 (0:1, 2:0, 1:1)

Auch die Eisbären waren gut im Spiel, gingen im Hovet – dem Stadion neben dem berühmten Globen – aber leer aus. Nach 78 Sekunden brachte Petr Pohl die Berliner in Führung. Joakim Eriksson in Überzahl (22.) und Alexander Deilert in doppelter Überzahl (36.) drehten die Partie, ehe Mark Bell in Unterzahl für die Eisbären traf (51.). Doch weniger als eine Minute später traf Markus Ljungh zum Sieg für Djurgården. Zwischenzeitlich musste die Partie wegen einer Schlägerei auf den Zuschauerrängen unterbrochen werden. Berliner Fans sollen aber daran nicht beteiligt gewesen sein.
Auch hier stehen sich beide Teams, dann natürlich in Berlin, schon am Sonntag wieder gegenüber.

Luleå HF – Hamburg Freezers 6:0 (1:0, 2:0, 3:0)

Die Hanseaten gingen ersatzgeschwächt in Schweden an den Start – und mussten eine deutliche Schlappe einstecken. Per Ledin (8.), Lennart Petrell (22.), Niklas Fogstrom (39.), Lucas Wallmark (42.), Jonathan Granstrom (46.) und Daniel Zaar (48.) schossen den Sieg heraus. Viermal waren die Schweden im Powerplay erfolgreich. Am Sonntag spielt Hamburg in Finnland gegen Lukko Rauma.

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....