München steht im Halbfinale der Champions Hockey LeagueTrevor Parkes trifft in der Overtime

Der EHC Red Bull München steht im Halbfinale der Champions Hockey League. (picture alliance/Peter Kneffel/dpa)Der EHC Red Bull München steht im Halbfinale der Champions Hockey League. (picture alliance/Peter Kneffel/dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der DEL-Champion der vergangenen drei Jahre erkämpfte im Rückspiel beim schwedischen Spitzenklub Malmö Redhawks in einer hochklassigen und extrem spannenden Partie ein 5:5 nach Verlängerung. Da die Schweden nach 60 Minuten den 2:1-Hinspielsieg der Bullen mit der 5:4-Führung egalisiert hatten, ging die Partie in die Overtime. Da avancierte Trevor Parkes mit seinem dritten Treffer im Spiel zum Matchwinner. In der regulären Spielzeit hatten – neben Parkes – Justin Shugg und Daryl Boyle für die Red Bulls getroffen. Im Halbfinale treffen die Münchner nun auf den "Bruder-Club" Red Bull Salzburg. Das Hinspiel steigt entweder am 8. oder 9. Januar, das Rückspiel am 15. oder 16. Januar.

Die Red Bulls starteten druckvoll und drängten den Tabellendritten der schwedischen Liga in die Defensive. Malmö befreite sich erstmals in der dritten Minute und war prompt erfolgreich: Emil Sylvegard traf vom Bullykreis ins lange Eck. Danach zeigten die Redhawks ihre technische und schlittschuhläuferische Klasse, München hielt aber mit – und kassierte dennoch das 0:2: In der zwölften Minute sprang der Puck nach einem Pass vor das Tor vom Knie von Konrad Abeltshauser ins eigene Tor. Die Red Bulls verdauten den Schock schnell und kamen vier Sekunden vor der ersten Pause zurück, weil Trevor Parkes in Überzahl nach einem Pass von Yasin Ehliz auf 1:2 stellte.

Perfekter Start und später Ausgleich

Im Mittelabschnitt erwischte München den perfekten Start. In der 22. Minute erzielte Parkes den Ausgleich, drei Minuten später schoss Shugg nach einem Traumpass von Mark Voakes das 3:2. Nun war Malmö gefordert – und schlug seinerseits mit einem Doppelschlag zurück. In der 35. Minute glich Johan Olofsson aus, vier Minuten später brachte der ehemalige Münchner Jens Olsson die Schweden in Führung. Den Schlusspunkt setzte aber erneut ein Münchner: 17 Sekunden vor der Pause erzielte Boyle den enorm wichtigen 4:4-Ausgleich.

Zu Beginn des Schlussdrittels übten die Redhawks Druck auf das Tor von Danny aus den Birken aus, der hielt sein Team aber im Spiel. In der Folge ging es mit hohem Tempo in beide Richtungen, weitere Tore fielen aber bis in die 54. Minute nicht. Da war es Frederik Storm, der Malmö mit seinem Treffer nach einer starken Einzelleistung in die Verlängerung brachte, auch weil 36 Sekunden vor dem Ende Andrew Bodnarchuk den Münchner Halbfinaleinzug in Unterzahl auf dem Schläger frei vor dem Tor der Redhawks vergab. So blieb es beim 4:5 nach 60 Minuten aus Sicht der Münchener. In der Verlängerung waren vier Minuten und zwei Sekunden gespielt, als Parkes bei angezeigter Strafe gegen Malmö die Red Bulls mit seinem dritten Tor zum 5:5 und damit ins Halbfinale der Königsklasse schoss. Münchens Top-Scorer Maxi Kastner sagte zu diesem hostorischem Erfolg: „Das war ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für uns. Ich bin stolz, dass wir unter den besten vier Mannschaften Europas stehen.“

Tore: 1:0 (2:58) Emil Sylvegard (Carl-Johan Lerby), 2:0 (11:38) Johan Olofsson (Fredrik Händemark/5-4), 2:1 (19:56) Trevor Parkes (Yasin Ehliz, John Mitchell/5-4), 2:2 (21:17) Trevor Parkes (John Mitchell), 2:3 (24:26) Justin Shugg (Mark Voakes), 3:3 (34:53) Johan Olofsson (Martin Janolhs), 4:3 (38:40) Jens Olsson (Konstantin Komarek, Malte Setkov), 4:4 (39:43) Daryl Boyle (John Mitchell, Trevor Parkes), 5:4 (53:16) Frederik Storm (Stefan Warg), 5:5 (64:02) Trevor Parkes (John Mitchell/4-4). Strafen: Malmö 6, München 10. Zuschauer: 2493.

Augsburg braucht am Mittwoch einen Punkt in Liberec
Adler Mannheim und Red Bull München im CHL-Achtelfinale

​Die erste Runde des sechsten Spieltages in der CHL brachte etliche Entscheidungen mit stellenweise dramatischen Abläufen. ...

CHL am Mittwoch – Gruppe B ist bereits entschieden
Entscheidungen in Gruppe A und Gruppe D sind vertagt

Nicht ganz so viel los wie am Dienstagabend war am Mittwoch in der Champions Hockey League. Am zweiten Tag des fünften Spieltags fanden lediglich vier Partien statt,...

Augsburger Panther brauchen noch einen Punkt
2:1-Sieg gegen Färjestad: EHC Red Bull München in CHL-Play-offs

Gleich 16 Spiele wurden am ersten Tag des fünften Spieltags der CHL-Gruppenphase ausgetragen. Während Mannheim trotz einer Niederlage bereits im Achtelfinale stand, ...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...

CHL Gruppenphase

Dienstag 15.10.2019
HC Plzeň 1929 Plzeň
2 : 1
EV Zug Zug
Luleå HF Luleå
4 : 0
Belfast Giants Belfast
HK Junost Minsk Minsk
2 : 3
Lahti Pelicans Lahti
Oulun Kärpät Oulu
5 : 4
Skellefteå AIK Skellefteå
Färjestads BK Färjestad
3 : 1
EHC Red Bull München München
Rungsted Ishockey Rungsted
3 : 1
Hämeenlinnan Pallokerho Hämeenlinna
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
1 : 3
SC Bern Bern
Vienna Capitals Wien
5 : 2
GKS Tychy Tychy
Adler Mannheim Mannheim
2 : 1
Djurgårdens IF Stockholm
EHC Biel Biel
4 : 2
Klagenfurter AC Klagenfurt
Lausanne HC Lausanne
5 : 3
HC Oceláři Třinec Třinec
Cardiff Devils Cardiff
2 : 9
Frölunda HC Frölunda
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Die besten Quoten und Wettanbieter für die Champions Hockey League!
Aktuelle Wettangebote zur CHL

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die CHL Live & im Replay auf DAZN