München macht wichtigen Schritt in Richtung K.o.-RundeRed Bulls besiegen Helsinki mit 4:1

Der EHC Red Bull München besiegten nach dem Auftakterfolg gegen Krakau auch den IFK Helsinki. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)Der EHC Red Bull München besiegten nach dem Auftakterfolg gegen Krakau auch den IFK Helsinki. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
Lesedauer: ca. 1 Minute

’Gerade skandinavische Mannschaften sind physisch sehr stark. Wir müssen sehen, was da auf uns zukommt“, so Neuzugang Patrick Hager nach dem Sieg gegen Cracovia. Beim letzten Aufeinandertreffen der Red Bulls mit einem finnischen Team war das Resultat nicht unbedingt zufriedenstellend. Am Sonntag sollte es anders werden.

Der erste Punch gehörte allerdings den Gästen, die eine aus Sicht der Münchner unnötige Unterzahlsituation zur frühen Führung nutzten. Die Red Bulls brauchten etwa zehn Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen und wieder ins Spiel finden zu können. Kony Abeltshauser brachte München mit seinem Treffer zurück auf die Erfolgsspur. Nach der ersten Drittelpause spielten die Gastgeber wie ausgewechselt und brachten den IFK Helsinki in ernste Schwierigkeiten, als Joslin und Macek auf 3:1 erhöhten. Nach einem regen Meinungsaustausch zwischen dem Münchner Ryan Button und Helsinkis Micke Asten war für beide Akteure der Eishockeyabend nach einer hart ausgelegten Fünf-plus-Spieldauer-Strafe beendet.

Helsinki konnte nur noch durch vereinzelte Nadelstiche setzen, sodass München dem 4:1 näher war als die Gäste dem 3:2. Auch die von IFK-Coach Selin gezogene Auszeit vor Ende des zweiten Abschnitts brachte keine Veränderung im Spiel der Finnen. Im Gegenteil: die Red Bulls erhöhten weiter das Tempo und Helsinki tat sich immer schwerer, diesem Stand zu halten. ’Gerade im zweiten Drittel hatten wir große Probleme“, so Selin.

Zu Beginn des letzten Drittels hoffte Selin, durch den Wechsel von Torhüter Bäckström auf Engren noch einmal neue Impulse setzen zu können. Die 2570 Zuschauer sahen jedoch weiterhin eine optisch und spielerisch überlegene Münchner Mannschaft. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende zog Selin dann den letzten Trumpf, als er den sechsten Feldspieler für Engren brachte. Doch auch diese Aktion brachte nicht den gewünschten Erfolg. Stattdessen sorgte Jon Matsumoto mit dem 4:1 für den unerwartet deutlichen Endstand in dieser Partie.

’Ich bin stolz auf jeden einzelnen aus der Mannschaft heute. Jeder hat seinen Beitrag zum Sieg geleistet“, sagte Red-Bulls-Coach Don Jackson. 


Du willst die wichtigsten CHL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Münchens Frederik Tiffels als MVP ausgezeichnet
Rögle BK krönt perfekte CHL-Premierensaison und gewinnt ersten Titel

​Schweden gegen Finnland oder CHL-Neuling gegen CHL-Veteranen. So hätte das Finale der Champions Hockey League auch beschrieben werden können. Letztlich gewann Rögle...

Tappara Tampere zieht ins Finale ein
EHC Red Bull München scheitert im CHL-Halbfinale

​Nachdem pandemischen Dauerdesaster um die Halbfinalspiele zwischen Tappara Tampere und dem EHC Red Bull München hatte die Champions Hockey League entschieden, dass ...

DEL-Spiel gegen Berlin verlegt
CHL-Halbfinale mit EHC Red Bull München neu angesetzt

​Der EHC Red Bull München bekommt nun doch noch eine Chance, das Finale in der Champions Hockey League zu erreichen. Die CHL hat das Halbfinale zwischen Tappara Tamp...

Münchens Rückspiel wurde ebenfalls abgesagt
Rögle BK steht erstmals im Finale der CHL

​Auch das Rückspiel des EHC Red Bull München im Halbfinale der Champions Hockey League wurde abgesagt. Über den weiteren Verlauf will die CHL noch beraten. Wie schon...

Münchens Spiel wurde kurzfristig abgesagt
CHL-Halbfinale: Frölunda verliert schwedisches Duell beim Rögle BK

​Am Dienstag hätten die beiden Halbfinal-Hinspiele in der Champions Hockey League stattfinden sollen – doch nur eine Partie ging tatsächlich über die Bühne. ...

Sieg nach Verlängerung gegen Rauma
Red Bull München erreicht das Halbfinale der Champions Hockey League

​Das war schon eine Werbung für den wichtigsten Wettbewerb im kontinentalen Eishockey. Wie üblich beherrschten die schwedischen Teams die Runde, mussten lediglich im...

Kein Heimsieg im Hinspiel der Viertelfinalpartien
CHL: München nach Unentschieden mit guter Ausgangsposition

​Der EHC Red Bull München hat sich eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Viertelfinale der Champions Hockey League geschaffen. Im Hinspiel kamen die M...