Kärpät Oulu startet beeindruckend in neue Saison

Kärpät Oulu lässt in Turku Punkte liegenKärpät Oulu lässt in Turku Punkte liegen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das war beeindruckend! Mit einem klaren 7:0 Heimerfolg (2:0; 3:0; 2:0) über SaiPa Lappeenranta ist der finnische Meister Kärpät Oulu am Donnerstag in die neue Saison gestartet. Der Champions League Gegner der Eisbären Berlin steht mit diesem Erfolg gleich wieder dort, wo er die vergangene Spielzeit beendet hat: an erster Stelle der SM Liiga. Für Kärpäts Tore gegen den Ex-Klub von Eisbären-Goalie Rob Zepp sorgten: Juho Jokinen, Vesa Viitakoski, Daniel Corso, gleich doppelt Oskari Korpikari, Toni Koivisto und Kristian Kuusela. Zum Spieler des Tages wurde Toni Koivisto gekürt, der neben seinem Treffer auch noch zwei Vorlagen verbuchen konnte.

Skepsis herrschte im Umfeld des Klubs vor Saisonbeginn, weil Kärpät - 2005 und 2006 jeweils Zweitplatzierter beim IIHF-European Champions Cup - beim zwischen schwedischen und finnischen Klubs bestrittenen Vorbereitungswettbewerb Nordic Trophy mit Rang sieben in diesem Jahr überraschend schlecht abschnitt. Immerhin waren die „Wiesel“ hier als Titelverteidiger gestartet. Dennoch erzielte man mit Siegen z.B. über Schwedens Meister HV 71 Jönköping und Färjestad BK einige mehr als achtbare Resultate, die beredte Auskunft geben über die Leistungsfähigkeit der mit einem Durchschnittsalter von knapp über 25 Jahren noch recht jungen Truppe.

„Meine Mitspieler in Oulu“, weiß Neuzugang Daniel Corso - einst in der DEL für Kassel und Frankfurt im Einsatz - schon jetzt zu berichten, „sind alles sehr gute Schlittschuhläufer. Unsere Mannschaft spielt ein sehr intelligentes System, das vor allem auf Schnelligkeit setzt. Immer schneller zu sein als der Gegner, bedeutet auch, im Spiel immer die besseren Möglichkeiten zu haben. Ich denke, es war eine gute Entscheidung, hier her zu kommen. Keine Frage, wir werden mit Sicherheit eine gute Saison spielen!“

Am 8. Oktober (19.30 Uhr) treffen die Eisbären Berlin in der neu eröffneten o2 World im ersten CHL-Gruppenspiel auf die „Wiesel“ aus dem hohen Norden Finnlands. Und wenn Daniel Corsos Einschätzung stimmt, darf man sich schon jetzt in der Hauptstadt auf Eishockey ganz besonderer Güte freuen. Heute aber gastiert Kärpät Oulu am 2. Spieltag der SM-Liiga bei KalPa Kuopio mit dem Ex-Ingolstädter Torjäger Vince Bellisimo im Kader. KalPas Präsident ist kein Geringerer als NHL-Veteran Sami Kapanen, der zudem auch noch als Aktiver ins Geschehen eingreift. Vom großen Namen aber wird sich Kärpät gewiss nicht erschrecken lassen und seine hohen sportlichen Ambitionen auch auswärts unter Beweis stellen wollen.

Übrigens: Stürmer Jussi Jokinen, der ältere Bruder von Kärpäts Verteidiger Juho Jokinen, schaut bekanntlich mit dem NHL-Klub Tampa Bay Lightning bereits am 28. September (16.00 Uhr) in der o2 World vorbei. - Mitunter ist die Eishockeywelt eben doch eine recht kleine. (mac)

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....

Halbfinale in der Champions Hockey League
CHL: Beide Favoriten verlieren ihre ersten Halbfinalspiele

​Seit der Saison 2014/15 wird die CHL in diesem Format ausgetragen. Bis dato stand stets mindestens eine schwedische Mannschaft im Finale. ...

CHL-Play-offs: Schweden und Tschechen unter sich - München scheidet aus
Halbfinale der Champions Hockey League in schwedischer Hand

​Das war hart. Vor allem für die Schweiz, die wie Schweden drei Mannschaften ins Viertelfinale der Champions Hockey League gebracht hatte. ...

Hinspiele im CHL-Viertelfinale
EHC Red Bull München geht in Stockholm unter – Biel schockt den Champion

Der EHC Red Bull München hält als letztes deutsches Team die Fahne in der CHL hoch, doch im Viertelfinale könnte für die Münchner Schluss sein, denn sie unterlagen i...

Spiele finden am 3. und 10. Dezember statt
CHL-Viertelfinale: Red Bull München zuerst auswärts gegen Djurgarden

​Die Champions Hockey League hat die Viertelfinalspiele terminiert. Der EHC Red Bull München als einzig verbliebener DEL-Club trifft auf Djurgardens IF Stockholm, de...

6:0 gegen Junost Minsk
Red Bull München erreicht problemlos das CHL-Viertelfinale

​Ein 6:0-Sieg des EHC Red Bull München im CHL-Achtefinalrückspiel gegen Junost Minsk – das sieht nach einer besseren Lockerungsübung aus, war es aber nicht. ...

Drei Schweizer Teams ziehen ins Viertelfinale ein
CHL: Adler Mannheim und Augsburger Panther scheiden aus

​Das war der Spieltag der Schweizer Mannschaften in der Champions Hockey League. In den Achtelfinal-Rückspielen musste lediglich der Meister gegen Lulea HF aus Schwe...