Kärpät Oulu startet beeindruckend in neue Saison

Kärpät Oulu lässt in Turku Punkte liegenKärpät Oulu lässt in Turku Punkte liegen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das war beeindruckend! Mit einem klaren 7:0 Heimerfolg (2:0; 3:0; 2:0) über SaiPa Lappeenranta ist der finnische Meister Kärpät Oulu am Donnerstag in die neue Saison gestartet. Der Champions League Gegner der Eisbären Berlin steht mit diesem Erfolg gleich wieder dort, wo er die vergangene Spielzeit beendet hat: an erster Stelle der SM Liiga. Für Kärpäts Tore gegen den Ex-Klub von Eisbären-Goalie Rob Zepp sorgten: Juho Jokinen, Vesa Viitakoski, Daniel Corso, gleich doppelt Oskari Korpikari, Toni Koivisto und Kristian Kuusela. Zum Spieler des Tages wurde Toni Koivisto gekürt, der neben seinem Treffer auch noch zwei Vorlagen verbuchen konnte.

Skepsis herrschte im Umfeld des Klubs vor Saisonbeginn, weil Kärpät - 2005 und 2006 jeweils Zweitplatzierter beim IIHF-European Champions Cup - beim zwischen schwedischen und finnischen Klubs bestrittenen Vorbereitungswettbewerb Nordic Trophy mit Rang sieben in diesem Jahr überraschend schlecht abschnitt. Immerhin waren die „Wiesel“ hier als Titelverteidiger gestartet. Dennoch erzielte man mit Siegen z.B. über Schwedens Meister HV 71 Jönköping und Färjestad BK einige mehr als achtbare Resultate, die beredte Auskunft geben über die Leistungsfähigkeit der mit einem Durchschnittsalter von knapp über 25 Jahren noch recht jungen Truppe.

„Meine Mitspieler in Oulu“, weiß Neuzugang Daniel Corso - einst in der DEL für Kassel und Frankfurt im Einsatz - schon jetzt zu berichten, „sind alles sehr gute Schlittschuhläufer. Unsere Mannschaft spielt ein sehr intelligentes System, das vor allem auf Schnelligkeit setzt. Immer schneller zu sein als der Gegner, bedeutet auch, im Spiel immer die besseren Möglichkeiten zu haben. Ich denke, es war eine gute Entscheidung, hier her zu kommen. Keine Frage, wir werden mit Sicherheit eine gute Saison spielen!“

Am 8. Oktober (19.30 Uhr) treffen die Eisbären Berlin in der neu eröffneten o2 World im ersten CHL-Gruppenspiel auf die „Wiesel“ aus dem hohen Norden Finnlands. Und wenn Daniel Corsos Einschätzung stimmt, darf man sich schon jetzt in der Hauptstadt auf Eishockey ganz besonderer Güte freuen. Heute aber gastiert Kärpät Oulu am 2. Spieltag der SM-Liiga bei KalPa Kuopio mit dem Ex-Ingolstädter Torjäger Vince Bellisimo im Kader. KalPas Präsident ist kein Geringerer als NHL-Veteran Sami Kapanen, der zudem auch noch als Aktiver ins Geschehen eingreift. Vom großen Namen aber wird sich Kärpät gewiss nicht erschrecken lassen und seine hohen sportlichen Ambitionen auch auswärts unter Beweis stellen wollen.

Übrigens: Stürmer Jussi Jokinen, der ältere Bruder von Kärpäts Verteidiger Juho Jokinen, schaut bekanntlich mit dem NHL-Klub Tampa Bay Lightning bereits am 28. September (16.00 Uhr) in der o2 World vorbei. - Mitunter ist die Eishockeywelt eben doch eine recht kleine. (mac)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuaufnahme und Vielfalt prägen Europas Elite-Eishockeywettbewerb
CHL gibt Teilnehmer für die Challenger League der Saison 2024/25 bekannt

Die Champions Hockey League (CHL) hat die Teilnehmer für die Challenger League in der kommenden Saison 2024/25 bekannt gegeben....

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

Endspiel am 20. Februar in Genf
Servette Genf zieht ins CHL-Finale gegen Skelleftea ein

​Hockeyweb hatte es geahnt und vorhergesagt. Servette Genf hat nach dem Heimremis gegen Rauma auch in Finnland eine Chance und so sollte es ein. Die Schweizer schaff...

Remis in Genf
Skelleftea AIK mit einem Bein im CHL-Finale

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der schwedische CHL-Favorit Skelleftea AIK setzte sich vor über 5.400 Zuschauern in Ostrava bei Vitkovice Ridera mit 4:...

Skelleftea gewinnt schwedisches Duell
CHL: Tobias Rieder mit Växjö im Viertelfinale ausgeschieden

​Die Rückspiele im CHL-Viertelfinale hatten es wieder in sich. Für die Überraschung des Tages sorgte der Schweizer Meister Servette Genf, der sein schwedisches Pende...

6:4-Sieg in Pardubice
Lukko Rauma löst fast das CHL-Viertelfinal-Ticket

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der Neunte der finnischen Liiga, Lukko Rauma, gewann beim tschechischen Club Dynamo Pardubice im Hinspiel des CHL-Achte...

Schweizer Clubs setzen Ausrufungszeichen
Tobias Rieder mit Växjö vor dem CHL-Aus

​Das war schon eine kleine Überraschung im Hinspiel des CHL-Viertelfinales. Beide Schweizer Vereine, Rapperswil-Jona Lakers und Servette Genf, gewannen ihre Heimspie...

Genf und Rauma weiter
Red Bull München macht DEL-Pleite im CHL-Achtelfinale komplett

​Die Hoffnung in der bayrischen Landeshauptstadt war groß, wenigstens als einziger DEL-Vertreter in das CHL-Viertelfinale einzuziehen. Tatsächlich zeigten sich beide...

Drei schwedische Vereine im Viertelfinale
Ingolstadt und Mannheim im CHL-Achtelfinale ausgeschieden

​Das deutsche Achtelfinal-Ergebnis, zumindest was den ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim angeht, endete mit einer Enttäuschung....