HC Košice gewinnt slowakische Meisterschaft

HC Košice gewinnt slowakische MeisterschaftHC Košice gewinnt slowakische Meisterschaft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zweimal hat der HK 36 Skalica den Favoriten geärgert – nun hat sich der HC Košice aber doch durchgesetzt. Am Karfreitag gewann Košice für 4389 Zuschauern Spiel sechs der Finalserie in slowakischen Extraliga mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und damit die Play-off-Endspiele mit 4:2. Der HC Košice ist nun schon zum sechsten Mal Meister. Zweimal gelang dem Verein, der noch bis 1998 VSZ Košice hieß, das Kunststück in der Tschechoslowakei und viermal in der Slowakei.

Bereits in der zweiten Minute brachte Peter Húževka den Favoriten in Führung. Dušan Pašek glich für Skalica in der 16. Minute zwar aus, doch nur wenige Sekunden vor der Pause brachte eine Kombination zweier Ex-Duisburger die erneute Führung für Košice. Stanislav Gron legte für Rudolf Huna vor, der zum 2:1 traf. Peter Kocák sorgte im Lager der Hausherren für erneute Hoffnung, als er in der 36. Minute das 2:2 markierte. Im Penaltyschießen brachte Juraj Faith mit seinem entscheidenden Versuch den Pokal nach Košice.

Neben dem HC Košice, der als slowakischer Meister für die Gruppenphase gesetzt ist, qualifzierte sich damit auch Slovan Bratislava für die Champions Hockey League. Da Košice auch die reguläre Saison gewonnen hatte, rückt Bratislava als Hauptrunden-Zweiter nach.

In Tschechien erzwang Slavia Prag ein sechstes Spiel. Durch einen 3:2 (1:0, 2:2, 0:0)-Sieg vor 14.102 Zuschauern verkürzte das Hauptstadt-Team am Freitag den Rückstand in der Serie gegen den HC Energie Karlsbad auf 2:3. Das nächste Spiel steigt am Sonntag.

Am Samstag können weitere Meisterschaftsentscheidungen in Europas Eishockeyligen fallen. In der Schweiz führt der HC Davos nach Spielen mit 3:2 gegen die Kloten Flyers. In Dänemark steht es ebenso 3:2 für SønderjyskE gegen die Herning Blue Fox. (the)

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....

Halbfinale in der Champions Hockey League
CHL: Beide Favoriten verlieren ihre ersten Halbfinalspiele

​Seit der Saison 2014/15 wird die CHL in diesem Format ausgetragen. Bis dato stand stets mindestens eine schwedische Mannschaft im Finale. ...

CHL-Play-offs: Schweden und Tschechen unter sich - München scheidet aus
Halbfinale der Champions Hockey League in schwedischer Hand

​Das war hart. Vor allem für die Schweiz, die wie Schweden drei Mannschaften ins Viertelfinale der Champions Hockey League gebracht hatte. ...

Hinspiele im CHL-Viertelfinale
EHC Red Bull München geht in Stockholm unter – Biel schockt den Champion

Der EHC Red Bull München hält als letztes deutsches Team die Fahne in der CHL hoch, doch im Viertelfinale könnte für die Münchner Schluss sein, denn sie unterlagen i...

Spiele finden am 3. und 10. Dezember statt
CHL-Viertelfinale: Red Bull München zuerst auswärts gegen Djurgarden

​Die Champions Hockey League hat die Viertelfinalspiele terminiert. Der EHC Red Bull München als einzig verbliebener DEL-Club trifft auf Djurgardens IF Stockholm, de...