Färjestad holt schwedischen Titel

Färjestad holt schwedischen TitelFärjestad holt schwedischen Titel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Färjestads BK Karlstad ist zum achten Mal schwedischer Meister. Im sechsten Finalspiel besiegte der neue Champion den Titelverteidiger HV 71 Jönköping vor 8250 Zuschauern mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1). Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit für Färjestad aus. Dominik Granak (3.) und Jörgen Jönsson (11.) sorgten für die zunächst beruhigende 2:0-Führung. Doch der HV 71 blieb dran und verkürzte im zweiten Drittel durch Mikko Luoma (33.). Die Vorentscheidung fiel in der 53. Minute, als Eero Somervuori das 3:1 erzielte. Zwar wurde es durch das 2:3 von Martin Thörnberg (57.) noch einmal spannend, letztlich blieb es aber beim Erfolg für die Mannschaft aus Karlstad, die die Serie damit 4:2 gewann.

Aus Schweden hat sich damit neben dem neuen Meister auch Linköpings HC für die Champions Hockey League qualifiziert. Färjestad wurde auch Sieger der regulären Saison. Da FBK nun auch Meister wurde, rückt Linköping als Hauptrunden-Zweiter in den europäischen Wettbewerb nach. Färjestad ist für die Gruppenphase gesetzt; Linköping greift ab der zweiten Qualifikationsrunde ins CHL-Geschehen ein.

In der Slowakei ist die Entscheidung erneut vertagt worden. Nachdem der HC Kosice in der Finalserie gegen den HK 36 Skalica schon mit 3:0 geführt hatte, kam der Außenseiter nach Siegen nun auf 2:3 heran. Dem überraschend deutlichen 8:2 folgte in Spiel fünf ein 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen. In Tschechien führt der HC Energie Karlsbad nach Spielen mit 3:1 gegen Slavia Prag. Spiel vier gewann das Team aus Karlovy Vary, wie die Stadt auf Tschechisch heißt, mit 6:4. Derweil hat in Finnland die Finalserie gerade begonnen. JyP HT Jyväskylä siegte im Auftakspiel mit 2:1 nach Verlängerung gegen Kärpät Oulu. In der Schweiz haben die Kloten Flyers die Serie zum 2:2 ausgeglichen. Spiel vier gewann das Team mit 4:0 gegen den HC Davos. (the)

Franz Reindl im Hockeyweb-Interview
Blaue Flecken für den schwedischen Verbandspräsidenten

​Im Interview mit Hockeyweb spricht Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes, über das CHL-Finale, die Champions Hockey League im allgemeinen – und dar...

3:1 im Finale gegen Red Bull München
CHL-Finale: Frölunda Indians sind zum dritten Mal Europas Könige

​Schweden ist und bleibt das Ausnahmeland im europäischen Vereinseishockey – in Bezug auf die Champions Hockey League, an der die international ausgerichtete KHL bis...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Frölunda Indians legen gegen Pilsen vor
0:0! Red Bull München beißt sich im Bruderkampf die Zähne aus

​Die Hoffnungen waren hochgesteckt aber der Gegner bewies, warum er das Halbfinale der Champions Hockey League erreicht hatte. Trotz aller Bemühungen gelangen weder ...

München und Salzburg erreichen Halbfinale der CHL
Red-Bull-Mannschaften mischen Europa auf

​Das ist schon mehr als eine Überraschung. Beide Red-Bull-Vertretungen, der Deutsche Meister aus München sowie das österreichische Team aus Salzburg, warfen die favo...

Trevor Parkes trifft in der Overtime
München steht im Halbfinale der Champions Hockey League

​Der dreimalige Deutsche Meister EHC Red Bull München steht als erster Eishockeyklub aus Deutschland im Halbfinale der Champions Hockey League....