EHC Red Bull München scheitert im CHL-HalbfinaleTappara Tampere zieht ins Finale ein

Tappara Tampere hat das Finale der CHL erreicht. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Tappara Tampere hat das Finale der CHL erreicht. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, wurde sogleich von Tappara bestimmt. Der aktuelle Fünfte der finnischen ersten Liga berannte das Münchner Tor, das vom Norweger Henrik Haukeland gehütet wurde, übte viel Druck aus und hatte am Ende des ersten Drittels zwar 14:3 Torschüsse auf seiner Liste, aber nur ein Tor erzielt. Für dieses war der Spieler des Tages zuständig, Assistenzkapitän Kristian Kuusela. Der mit 38 Jahren älteste Akteur des Matches spielte wie ein 19-Jähriger, wirbelte, hatte ein Auge für seine Mitspieler und traf gleich zweimal. Beim 1:0 verwertete er einen Abpraller von Haukeland nach einem Schlagschuss von Anton Levtchi.

Im zweiten Drittel veränderte sich das Bild leicht zugunsten der Münchner, aber tonangebend blieben die Finnen. Die beste Möglichkeit im zweiten Drittel hatte dabei Tapparas Kanadier Tyler Morley, aber der 30-Jährige, der vor der Saison vom schwedischen Team Linköpings HC gekommen war, scheiterte am exzellent reagierenden Haukeland. In den letzten 20 Minuten versuchte München, Tappara in den Rückwärtsmodus zu versetzen, was aber nicht gelang. Trotzdem gab es Chancen. Eine der besten hatte dabei Daniel Schweiger, der jedoch frei vor Tapparas Torhüter Christian Heljanko über das Tor schoss. Auch Maximilian Kastner scheiterte, der frei vor Heljanko nicht traf.  Die Finnen konterten jetzt immer wieder gefährlich und schließlich fiel das 2:0, als Joona Luoto an der Bande allen entwischte und Haukeland aus nächster Entfernung keine Chance ließ. Das 3:0 fiel schließlich ähnlich wie das 1:0. Nur prüfte diesmal nicht Otso Rantakari Münchens Keeper Haukeland, sondern passte exakt zu Kuusela und der traf über die Fanghand von Haukeland ins Eck. Obwohl Münchens Trainer Don Jackson zwei Minuten vor Schluss seinen Torhüter vom Eis nahm, reichte die verbleibende Zeit nicht mehr für einen Ehrentreffer, der auf Grund der Münchner Leistung verdient gewesen wäre.

Damit zieht Tappara Tampere ins Finale ein, wo es gegen Rögle BK spielt. Das Finale findet am 1. März im schwedischen Ängelholm statt.

Tore: 1:0 (4:13) Kristian Kuusela (Levtchi, Rantakari 5-4), 2:0 (51:47) Joona Luoto (Rantakari, Tanus), 3:0 (53:29) Kristian Kuusela (Rantakari, Levtchi).


Du willst die wichtigsten CHL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vier deutsche Teilnehmer
Die CHL beginnt ihre neue Spielzeit am 1. September

​Endlich ist es wieder soweit. Die Champions Hockey League, kurz CHL, beginnt ihre Saison am 1. September 2022. Der Auftakt wird dabei in Polen durchgeführt, wo der ...

Auslosung am Mittwoch in Tampere
CHL-Gruppen für die Saison 2022/23 stehen fest

​Die Gruppen für die Saison 2022/23 in der Champions Hockey League stehen fest. Die beiden finnischen Topstars Sami Kapanen und Olli Jokinen losten die Gruppen aus u...

Münchens Frederik Tiffels als MVP ausgezeichnet
Rögle BK krönt perfekte CHL-Premierensaison und gewinnt ersten Titel

​Schweden gegen Finnland oder CHL-Neuling gegen CHL-Veteranen. So hätte das Finale der Champions Hockey League auch beschrieben werden können. Letztlich gewann Rögle...

DEL-Spiel gegen Berlin verlegt
CHL-Halbfinale mit EHC Red Bull München neu angesetzt

​Der EHC Red Bull München bekommt nun doch noch eine Chance, das Finale in der Champions Hockey League zu erreichen. Die CHL hat das Halbfinale zwischen Tappara Tamp...

Münchens Rückspiel wurde ebenfalls abgesagt
Rögle BK steht erstmals im Finale der CHL

​Auch das Rückspiel des EHC Red Bull München im Halbfinale der Champions Hockey League wurde abgesagt. Über den weiteren Verlauf will die CHL noch beraten. Wie schon...

Münchens Spiel wurde kurzfristig abgesagt
CHL-Halbfinale: Frölunda verliert schwedisches Duell beim Rögle BK

​Am Dienstag hätten die beiden Halbfinal-Hinspiele in der Champions Hockey League stattfinden sollen – doch nur eine Partie ging tatsächlich über die Bühne. ...