EHC Red Bull München erkämpft sich die CHL-TabellenführungErfolg gegen Rögle BK

Der EHC Red Bull München – hier Ben Street vor Rögles Torhüter Calle Clang – bezwang die Gäste mit 2:1. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Der EHC Red Bull München – hier Ben Street vor Rögles Torhüter Calle Clang – bezwang die Gäste mit 2:1. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Während die Hausherren am vergangenen Donnerstag einen ungefährdeten 6:2-Heimsieg gegen den dänischen Vertreter SønderjyskE aus Vojens einfuhr, musste die Gäste gegen den EV Zug in Verlängerung, konnten diese jedoch mit 2:1 für sich gewinnen.

Die Red Bulls starteten mit viel Elan und Schwung in die Partie. Angetrieben von rund 1000 Fans im Olympia-Eisstadion zu München, darunter knapp 30 Schweden, erspielten sich die Männer von Trainer Don Jackson einige gute Torchancen. Auch in zwei Überzahlsituationen verteidigten die Skandinavier diszipliniert und so schafften es die Oberbayern nicht, gefährlich im Slot aufzutauchen. Rögle BK war bis dato kaum gefährlich in Erscheinung getreten, doch bei einigen Kontern ließen die Gäste ihr Potenzial aufblitzen, scheiterten jedoch am letzten Pass. Die Münchner fanden immer besser in die Parte und erarbeiten sich eine Chance nach der anderen. Doch Calle Clang im Tor der Ängelholmer zeigte mehrmals sein Können und ließ die Zuschauer auf den ersten Torjubel des Abends warten.

Rögle BK wurde im zweiten Abschnitt besser und erarbeitete sich einige Chancen. Die Hausherren hielten dagegen und zeigten sich auch mehrmals gefährlich vor dem Tor der Südschweden. In der 29. Spielminute durfte das Oberwiesenfeld dann erstmals jubeln: Frederik Tiffels bediente Trevor Parkes im Slot und dieser traf zum ersten Tor des Abends. Die Schweden darauf im Powerplay. Die Hausherren hielten aber mit einer aufopferungsvollen Defensivarbeit dagegen und hielten so ihr Tor trotz numerischer Unterlegenheit sauber. Beide Teams hatten fortan gute Chancen, doch der Puck zappelte zumeist in der Fanghand der Keeper. Dies änderte sich in der 35. Spielminute: Die Ängelholmer waren etwas unsortiert in der eigenen Defensivzone, wodurch Trevor Parkes einen Schuss von Zach Redmond abfälschte und so unhaltbar für Calle Clang machte. Mit einer Zwei-Tore-Führung für die Hausherren ging es dann auch in die Kabine.

Zu Beginn des Schlussabschnittes waren die Gäste früh in Überzahl. Dabei traf Ludwig Larsson mit einem platzierten Schuss über den Schoner von Danny aus den Birken zum Anschluss für die Ängelholmer. Die Schweden übernahmen nun immer mehr das Zepter und drückten auf den Ausgleich. Im Laufe des Drittels egalisierten sich beide Mannschaften dann aber wieder und es gelangen kaum nennenswerte Aktionen. Auch die Herausnahme des Torhüters zugunsten eines sechsten Feldspielers änderte nichts am Spielstand.

Der EHC Red Bull München übernimmt durch diesen Heimsieg nun die Tabellenführung in Gruppe D der CHL.

Lukko Rauma weiter dank Hinspielsieg – Rückspiel abgesagt
CHL: EHC Red Bull München steht im Viertelfinale – nun gegen Lukko

​Der EHC Red Bull München hat sich einmal mehr für das Viertelfinale der Champions Hockey League qualifiziert. Gegen wen die Münchner antreten werden, wurde bereits ...

Achtelfinalrückspiel gegen Fribourg-Gottéron
Exklusive 10.0 Quote für den EHC Red Bull München in der CHL

Am Mittwochabend empfängt der EHC Red Bull München um 18 Uhr zu Hause Fribourg-Gottéron zum Achtelfinalrückspiel. Das Hinspiel konnten die Münchner mit 4:2 für sich ...

Aus im Achtelfinale
Adler Mannheim verlieren dezimiert auch im CHL-Rückspiel

​Rückspiele der Achtelfinalpartien in der Champions Hockey League. Die Adler Mannheim waren bereits vor dem Rückspiel quasi ausgeschieden und verloren auch ihr Rücks...

Nachzügler im Achtelfinale
CHL: Rouen behält weiße Weste gegen Red Bulls Salzburg

​Frankreich gewinnt gegen Österreich, oder anders: Die Rouen Dragons schlagen im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League den EC Red Bull Salzburg. ...

München beschert Fribourg-Gottéron erste Niederlage
CHL: Dezimierte Adler Mannheim verlieren zweistellig

​Endlich wieder Play-offs – zumindest schon in der Champions Hockey League. Tag eins des Achtelfinales. Aus Schweden sind fünf Teams dabei – und davon konnten nur zw...

Schweden mit allen Teams dabei
CHL-Achtelfinale: Schwere Gegner für deutsche Teams

​Die Vorrunde in der Champions Hockey League ist durch und von den vier deutschen Teilnehmern sind noch zwei verblieben. Die Adler Mannheim und der EHC Red Bull Münc...

Abschluss der Gruppenphase
CHL: Mannheim und München im Achtelfinale – Berlin ärgert Lugano

​Nun ist auch der letzte Spieltag in der Gruppenphase der Champions Hockey League Geschichte. Aus deutschsprachiger Sicht waren es spannende Duelle zwischen der Schw...