Davos stürmt ins HalbfinaleCHL kompakt

Jubel beim HC Davos: Die Schweizer stehen im Halbfinale der CHL. (Foto: Imago)Jubel beim HC Davos: Die Schweizer stehen im Halbfinale der CHL. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das ist doch mal ein Ausrufezeichen, das der HC Davos da gesetzt hat. Außer den Schweizern waren nur noch schwedische und finnische Teams im Viertelfinale der Champions Hockey League vertreten. Doch die Blau-Gelben haben es geschafft: Durch einen 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)-Erfolg gegen Skellefteå AIK erreicht Davos das Halbfinale der CHL. Dick Axelsson und Enzo Corvi brachten die Gäste in Führung. Zwar verkürzte Erik Forssell auf 1:2 – nur 23 Sekunden nach Beginn des Mitteldrittels, doch mehr ließ der HCD nicht mehr zu. Andres Ambühl traf in Unterzahl zum 3:1 (51.), ehe Perttu Lindgren mit einem Empty-Net-Goal alles klar machte. Das Hinspiel ging 1:1 aus.

Gegner der Schweizer werden die Frölunda Indians sein, die in der Neuauflage des Vorjahresfinals der Champions Hockey League den Titelverteidiger Luleå HF durch ein 6:4 (2:2, 3:1, 0:1, 1:0) nach Penaltyschießen aus dem Wettbewerb beförderten. Luleå hatte im ersten Spiel vor einer Woche mit 3:2 gewonnen; daheim legte Frölunda stets vor, führte dann sogar mit 5:3, ehe Luleå noch die Verlängerung durch den 4:5-Anschlusstreffer erzwang. In der Summe stand es also 7:7. Im Penaltyschießen schickte Spencer Abbott seine Indians ins Halbfinale. Im Spiel hatten Johan Sundström, Andreas Johnson, Patrik Carlsson, Oscar Fantenberg und Spencer Abbott für Fröluna sowie Toni Rajala, Johan Forsberg, Christopher Mastomaki und Johan Harju für Luleå getroffen.

Im ersten von zwei rein finnischen Duellen erreichte Kärpät Oulu gegen die Espoo Blues das Halbfinale. Die Blues hatten zwar das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden, doch Oulu gewann nun mit 5:1 (2:0, 0:0, 3:1). Schon nach 79 Sekunden hatten Julius Junttila und Jani Hakanpää das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Dabei blieb es bis zur 47. Minute, als Junttila das 3:0 gelang. Antti Suomela sorgte für Hoffnung bei den Blues (48.), doch Markus Nutivaara leitete die Entscheidung mit dem 4:1 (49.) ein. In Unterzahl traf Junttila zum dritten Mal und machte damit alles klar (59.).

Gegner von Käpät Oulu wird Lukko Rauma sein. Rauma gewann mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Penaltyschießen gegen TPS Turku. Nach dem 3:3 im Hinspiel endeten auch die zweiten 60 Minuten nach Toren von Ville Vahalahti (36., Rauma) und Harri Tikkanen (56., Turku) unentschieden. Im Schusswettbewerb entschied Turo Asplund die Serie.

So geht es weiter:

Halbfinale:

Kärpät Oulu – Lukko Rauma
HC Davos – Frölunda Indians

Die Halbfinalspiele finden am 12. und 19. Januar 2016 statt. Der Finalsieger wird nur in einer Partie ermittelt. Das Endspiel der CHL ist für den 3. Februar 2016 vorgesehen.

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....