CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste RundeTampere und Zug ebenfalls im Halbfinale

Mountfield-Torhüter Henri Kiviaho muss hinter sich greifen: Der EV Zug steht im CHL-Halbfinale. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Mountfield-Torhüter Henri Kiviaho muss hinter sich greifen: Der EV Zug steht im CHL-Halbfinale. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

EV Zug – Mountfield HK Hradec Kralove 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) n.V.

Gesamtstand: 4:3

Ein mühevoller, aber am Ende verdienter Sieg des Schweizer Meisters, der sich jedoch an der sicheren Abwehr von Mountfield aufrieb. Allerdings hätte Zug schon im ersten Drittel in Führung gehen müssen, verschoss aber u.a. einen Penalty. Im zweiten Drittel fielen dann zwei glückliche Tore, auf beiden Seiten. Einmal bugsierte Abdelkader im Liegen die frei auf der Torlinie von Mountfield liegende Scheibe ins Tor und auf der anderen Seite drückte sich EVZ-Torhüter Genoni die Scheibe von Jergl selbst über die Torlinie. Und auch Tor drei fiel glücklich, aber noch einem schönen Sololauf von Brian O`Neill. Damit haben die Schweizer ihr Minimalziel, das Halbfinale erreicht.

Tore: 1:0 (23:15) Justin Abdelkader (Suri, Schlumpf), 1:1 (27:46) Ales Jergl (Perret, Morong), 2:1 (63:49) Brian O`Neill (Simion, Kreis)

Tappara Tampere – Rögle BK 5:1 (0:0, 2:1, 3:0)

Gesamtstand: 7:4

Tappara durchbrach im direkten Duell die schwedische Vorherrschaft in der CHL und hat nach dieser Vorstellung sicherlich das Finale vor Augen. Allerdings sahen vor dem Halbfinaleinzug die anwesenden 4.600 Fans ein hochspannendes Spiel, dass von der Aufholjagd der Finnen lebte. Diese hatten die erste Begegnung bei Rögle mit 2:3 verloren, gingen im Rückspiel zweimal mit zwei Toren in Führung, so dass sich die Schweden gezwungen sahen, ihren Keeper vom Eis zu nehmen. Das nutzte Tappare zu zwei Toren und zum Einzug in die nächste Runde.

Tore: 1:0 (21:51) Jori Lehterä (Tanus, Ojamäki), 2:0 (37:15) Veli-Matti Savinainen (Tanus, Matushkin), 2:1 (38:20) Adam Edström (Sandin, Ferguson), 3:1 (53:19) Niko Ojamäki (Savinainen, Tanus 5-4), 4:1 (58:55) Niko Ojamäki (Tuulola, Virta ENG), 5:1 (59:33) Veli-Matti Savinainen (Kuusela, Kemiläinen ENG)

Jukurit Mikkeli – Lulea HF 1:3 (0:2, 1:0, 0:1)

Gesamtstand: 2:8

Für CHL-Neuling Jukurit Mikkeli war der schwedische Gast aus Lulea schlicht eine Nummer zu groß. Schon im Hinspiel hatte Lulea klar mit 5:1 und gewonnen und auch im Rückspiel dominierten die Nordschweden, kamen auf 35:16 Torschüsse und gewannen somit hochverdient mit 3:1.

Tore: 0:1 (04:00) Konstantin Komarek (Emanuelsson, Tyrväinen), 0:2 (17:43) Brendan Shinnimin (Nikupeteri), 1:2 (30:09) Jesper Piitulainen (Puistola, Häkkilä 5-4), 1:3 (48:52) Juhani Tyrväinen (Engsund, Emanuelsson)

Frölunda Indians – Skelleftea AIK 4:2 (0:0, 2:1, 1:1, 1:0) n.P.

Gesamtstand: 4:3

Das dramatischste Duell im CHL-Viertelfinale lieferten sich die beiden schwedischen Teams aus Göteborg und Skelleftea. In dem hartumkämpften Match, das überraschend nur mit insgesamt 20 Strafminuten auskam, fielen die ersten drei Tore, zwei für Göteborg und eines für Skelleftea, im Powerplay. Danach war der Bann auch bei personeller Gleichheit gebrochen. Skelleftea glich noch einmal aus, aber Johansson brachte Frölunda mit seinem Tor in die Verlängerung und im abschließenden Penaltyschießen war Ryan Lasch der entscheidende Torschütze für die jubelnden Gastgeber vor knapp 3.000 Zuschauern.

Tore: 1:0 (27:07) Andreas Borgman (Lasch, Friberg 5-4), 1:1 (28:59) Andreas Wingerli (Lindholm, Lindström 5-4), 2:1 (30:57) Jacob Nilsson (Borgman, Lasch 5-4), 2:2 (41:04) Mans Forsfjäll (Jonsson, Hugg), 3:2 (48:20) Filip Johansson (Eriksson, Greco), 4:2 (70:00) Ryan Lasch


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

Endspiel am 20. Februar in Genf
Servette Genf zieht ins CHL-Finale gegen Skelleftea ein

​Hockeyweb hatte es geahnt und vorhergesagt. Servette Genf hat nach dem Heimremis gegen Rauma auch in Finnland eine Chance und so sollte es ein. Die Schweizer schaff...

Remis in Genf
Skelleftea AIK mit einem Bein im CHL-Finale

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der schwedische CHL-Favorit Skelleftea AIK setzte sich vor über 5.400 Zuschauern in Ostrava bei Vitkovice Ridera mit 4:...

Skelleftea gewinnt schwedisches Duell
CHL: Tobias Rieder mit Växjö im Viertelfinale ausgeschieden

​Die Rückspiele im CHL-Viertelfinale hatten es wieder in sich. Für die Überraschung des Tages sorgte der Schweizer Meister Servette Genf, der sein schwedisches Pende...

6:4-Sieg in Pardubice
Lukko Rauma löst fast das CHL-Viertelfinal-Ticket

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der Neunte der finnischen Liiga, Lukko Rauma, gewann beim tschechischen Club Dynamo Pardubice im Hinspiel des CHL-Achte...

Schweizer Clubs setzen Ausrufungszeichen
Tobias Rieder mit Växjö vor dem CHL-Aus

​Das war schon eine kleine Überraschung im Hinspiel des CHL-Viertelfinales. Beide Schweizer Vereine, Rapperswil-Jona Lakers und Servette Genf, gewannen ihre Heimspie...

Genf und Rauma weiter
Red Bull München macht DEL-Pleite im CHL-Achtelfinale komplett

​Die Hoffnung in der bayrischen Landeshauptstadt war groß, wenigstens als einziger DEL-Vertreter in das CHL-Viertelfinale einzuziehen. Tatsächlich zeigten sich beide...

Drei schwedische Vereine im Viertelfinale
Ingolstadt und Mannheim im CHL-Achtelfinale ausgeschieden

​Das deutsche Achtelfinal-Ergebnis, zumindest was den ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim angeht, endete mit einer Enttäuschung....

Pardubice überrascht in Tampere
EHC Red Bull München hat das Viertelfinale vor Augen

​Im direkten Duell der beiden Meister zeigte sich der EHC Red Bull München im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League gegen Servette Genf um einen kleinen De...