CHL-Vorschau: Deutsche GruppengegnerTeil 2 von 2

Augsburg wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Reise in Europas Norden antreten müssen - vielleicht sogar nach Göteborg zu Frölunda. (TT NYHETSBYRÅN / picture alliance / TT NEWS AGENCY)Augsburg wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Reise in Europas Norden antreten müssen - vielleicht sogar nach Göteborg zu Frölunda. (TT NYHETSBYRÅN / picture alliance / TT NEWS AGENCY)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Acht Gruppen ohne Derbys

In der Gruppenphase wird es zu keinen direkten liga-internen Derbys kommen. Mit dem amtierenden Meister aus Mannheim, dem letztjährigen Finalisten aus München und dem Neuzugang, den Augsburger Panthern, schauen wir auf mögliche deutsche Gruppen. Gelost wird in umgekehrter Reihenfolge, d.h. zuerst werden die Vereine aus Lostopf vier den Gruppen zugeteilt. Anschließend werden aus den Töpfen drei bis eins die jeweiligen Gruppen aufgefüllt. Wird eine Mannschaft in eine Gruppe gelost, die bereits eine Mannschaft aus einer derselben Liga, wird diese übersprungen und mit dem nächsten Los aufgefüllt.

Analog zur Losreihenfolge blicken wir in umgekehrter Reihenfolge auf die möglichen deutschen Gegner:

Augsburger Panther mit hoher Wahrscheinlichkeit nach Norden

Der AEV wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Reise in Europas Norden antreten müssen. Dadurch, dass die Panther neben den Teams aus Lostopf vier früh einer Gruppe zugeteilt werden, bleiben für die übrigens Gegner nur noch Mannschaften aus Lostopf 1 und 2.  Drei mögliche Gegner kommen aus Finnland, drei aus Schweden und drei aus der Schweiz. Entsprechend hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jeweils ein Gegner aus diesen Ländern im Curt-Frenzel-Stadion antreten muss. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Augsburger Panther die Gruppenphase mit ein bisschen Losglück überstehen.

Das schwierigste Programm des AEV wäre eine Gruppe mit: Frisk Asker, Kärpät Oulu und Frölunda Indians.

Ein mögliches Wunschprogramm der Augsburger Panther wäre: Grenoble, Graz99ers und HPK Hämeenlinna.

EHC Red Bull München wollen letztjährigen Erfolg wiederholen

Im letzten Jahr stand der EHC kurz vor dem größten europäischen Erfolg. Im Finale unterlag man den wesentlich stärkeren Frölunda Indians aus Göteborg. In diesem Jahr wollen die Bullen erneut auf europäischer Ebene oben mitspielen. In der vergangenen Gruppenphase hatten die Münchner lediglich gegen die Malmö Redhawks Probleme. Die sind in diesem Jahr nicht mit dabei.

Das schwierigste Programm des EHC wäre eine Gruppe mit: SC Bern, HC Pilsen, Yunost Minsk

Ein mögliches Wunschprogramm des EHC Red Bull München wäre: KAC Klagenfurt, Lahti Pelicans, Rungsted Capitals

Adler Mannheim wollen auch in Europa erfolgreich sein

Dadurch, dass Mannheim als DEL-Meister in Lostopf eins gesetzt ist, gehen sie in der Gruppenphase den übrigen Meistern der Topligen aus dem Weg. Das könnte ein Vorteil sein, denn damit sind bereits drei mögliche Gegner aus der SHL, der womöglich besten Liga Europas, aus dem Rennen. Dadurch ist die Chance relativ hoch, dass Mannheim in die Schweiz oder in die benachbarte tschechische Republik muss.

Das schwierigste Programm der Adler wäre eine Gruppe mit: Djurgården Stockholm, Ambri-Piotta und Banska Bystrica

Ein mögliches Wunschprogramm der Adler Mannheim wäre: Lausanne HC, Mountfield HK, Belfast Giants.

Erfolge für den vierten deutschen CHL-Startplatz

Mit ein bisschen Losglück könnten alle drei deutschen Teams die Gruppenphase überstehen und in die Finalrunde einziehen. Das würde Deutschland im CHL Ranking weiter nach vorne bringen und womöglich einen vierten Startplatz in der Champions Hockey League sichern. Die erste Runde wird vor deutschem Saisonstart bereits am letzten Augustwochenende gespielt.

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...

Dritter Sieg im dritten Spiel für Mannheim
Adler Mannheim mit hochverdientem Sieg gegen Tychy

Der deutsche Meister lässt im Heimspiel die Muskeln spielen und gewinnt völlig verdient mit 5:0. Nun Tabellenführer, nachdem die Vienna Capitals überraschenden Sieg ...

Die CHL am Donnerstag
EHC Red Bull München holt einen Punkt beim HC Banska Bystrica

​Dritter Spieltag in der Champions Hockey League. Wir blicken auf die Paarungen der Donnerstagsspiele. Entgegen dem Trend der Underdogs waren diesmal hauptsächlich d...

Die „Kleinen“ in der CHL verstecken sich nicht
Zweiter Sieg: Adler Mannheim holen „nur“ zwei Punkte in Tychy

​Der zweite Spieltag begann wie der erste aufgehört hatte. Ein Blick auf die Paarungen und die Ergebnisse verrät: die kleinen Vereine oder CHL-Neulinge verstecken si...