CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschiedenIndians gleichen spät aus

Der Frölunda HC trennte sich unentschieden von Luleå HF.  (Foto: dpa/picture alliance)Der Frölunda HC trennte sich unentschieden von Luleå HF. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Frölunda HC – Luleå HF 2:2 (1:0, 0:2, 1:0)  

Der Start begann mit Chancen auf beiden Seiten, doch es brauchte ein schönes Solo, um das erste Mal die Torsirene erklingen zu lassen. Andreas Borgman nahm Geschwindigkeit auf, zog an sämtlichen Verteidigern vorbei und schlenzte den Puck mit der Rückhand aus fast unmöglichem Winkel zum 1:0 ins Tor. Beide Teams drängten auf das zweite Tor, es sollte jedoch nicht mehr vor der ersten Pause fallen.

Der Mittelabschnitt begann mit Unkonzentriertheiten und Strafen auf Seiten der Gastgeber. Die erste Überzahlsituation blieb noch ungenutzt. Im zweiten Powerplay der Gäste jubelten sie erstmals. Trotz möglicher Torhüterbehinderung und Protesten der Hausherren blieben die Schiedsrichter nach Videobeweis bei ihrer Entscheidung - Ausgleich. Kurz vor der zweiten Pause durften die Gäste aus dem hohen Norden gar ein weiteres Mal jubeln. Einen schnellen Angriff vollendete Joonas Rask mit einem satten Schuss und drehte dadurch die Partie. Mit Ablauf des zweiten Drittels kratzte Luleå die Scheibe von der eigenen Torlinie. Frölunda und die Heimfans bejubelten einen vermeintlichen Treffer, doch der Puck überquerte die Linie nicht in vollem Umfang. Das erklärten die Schiedsrichter nach Sichtung des Videomaterials und blieben auch diesmal bei ihrer Entscheidung. Somit ging es mit einem knappen Vorsprung der Gäste in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt drängte Frölunda unermüdlich auf den Ausgleich, ließ jedoch zunächst sämtliche Chancen ungenutzt. Es schien, als sollte das nordschwedische Bollwerk halten.  Luleå hielt den Angriffen stand – bis kurz vor Schluss. Dann ließ Max Friberg die Halle beben. Der lang ersehnte Ausgleich der Hausherren fiel doch noch.

Mit diesem 2:2 geht es nun für beide Teams kommende Woche um den Finaleinzug. Der Sieger des Rückspiels zieht ins Finale ein.

Tore: 1:0 (07:49) Andreas Borgman (Mursak), 1:1 (26:22) Brendan Shinnimin (Tyrväinen, Connolly), 1:2 (35:16) Joonas Rask (Nikupeteri, Berglund), 2:2 (57:16) Max Friberg (Borgman, Grönlund).

Tappara Tampere – EV Zug 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)  

Unter den diesjährigen Halbfinalisten finden sich auch zwei Mannschaften, die bereits in ihren heimischen Ligen seit Jahren eine große Rolle spielen. Doch auch in der CHL sind beide Mannschaften souverän ins Halbfinale marschiert. Und beide wollen weiter. Als Favorit ging der letztjährige Finalist Tappara Tampere als Gastgeber ins Spiel.

Und so begannen die Finnen auch. Es dauerte ganze 72 Sekunden, bis die Sirene erklang. Mikael Seppälä zog ab und ließ die Arena beben. Trotz einiger Überzahlsituationen auf beiden Seiten ging es mit dem knappen Vorsprung in die erste Pause. Das Mitteldrittel begann ebenfalls mit einigen Strafen auf beiden Seiten, doch diesmal machten es die Gäste besser. Niko Ojamäki war nach schönem Zuspiel zur Stelle und zog ab – 2:0. Weitere Überzahlsituationen auf Seiten der Finnen und der Schweizer blieben ungenutzt. Vielmehr sollte im Schlussabschnitt nicht passieren. Souverän siegten die Gastgeber vor 5.516 Fans im finnischen Tampere mit 2:0 und stehen somit mit einem Bein erneut im Finale.

Tore: 1:0 (01:12) Mikael Seppälä (Puhakka, Davidsson), 2:0 (32:20) Niko Ojamäki (Lehterä, Kemiläinen).

In der kommenden Woche, am 17. Januar, finden die jeweiligen Rückspiele statt. Beide Ergebnisse werden addiert und ergeben so die Finalteilnehmer.


Du willst die wichtigsten CHL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...

Final-Neuauflage im Viertelfinale
Schwedische Teams dominieren CHL-Viertelfinalhinspiele

​Ohne deutsche Beteiligung standen am ersten Tag drei der vier Viertelfinal-Hinspiele auf dem Programm. Dabei standen sich bei der Partie Rögle BK gegen Tappara Tamp...

Verdiente Niederlage beim EV Zug
Auch München scheidet im Achtelfinale der CHL aus

​Nachdem der EHC Red Bull München im Hinspiel mit 1:5 vor heimischer Kulisse untergegangen war, musste im Rückspiel einiges passieren, um das Ausscheiden aus der Cha...

Goalie-Tor in Straubing
Straubing Tigers und Grizzlys Wolfsburg scheiden im CHL-Achtelfinale aus

​Nicht nur die Hinspiele waren aus deutscher Sicht wenig erfolgreich. Auch in den Rückspielen konnten die deutschen Clubs das Ausscheiden aus der Champions Hockey Le...

CHL-Achtelfinale
Skelleftea besiegt die ZSC Lions knapp

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League verbucht der Skelleftea AIK einen knappen Erfolg gegen die Zürcher SC Lions....

Salzburg überrascht gegen Rögle
Wolfsburg, Straubing und München verlieren zum CHL-Achtelfinal-Auftakt

​Das war aus deutscher Sicht kein erfolgreicher Spieltag in der Champions Hockey League. Die Grizzlys Wolfsburg, die Straubing Tigers und der EHC Red Bull München ve...

Kein nationales Duell in der zweiten Runde
Topgegner für die deutschen CHL-Teams im Achtelfinale

​Heute war es soweit. Nach sechs spannenden Wochen mit sechs Spieltagen in der Champions Hockey League wurde das Achtelfinale in Zürich ausgelost....