CHL: Eisbären Berlin siegen zum Auftakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen Eishockey-Leckerbissen sahen die 13 000 Zuschauer zum Start der CHL in der Berliner o2-World. Mit 3:2 gewannen die Eisbären Berlin ihren Auftakt in die Champions Hockey League (CHL) gegen den finnischen Meister Kärpät Oulu

Schon von der ersten Sekunde an zeigten die Berliner, dass sie diesen Wettbewerb ernst nehmen. Bereits nach 95 Sekunden klinkte Tyson Mulock nach einer guten Vorarbeit von Alexander Weiss hinter Kärpät-Torhüter Tuomas Tarkki ein. Allerdings hielt diese Führung erst einmal nur knappe drei Minuten, denn dann waren die Gäste aus Finnland gleich in ihrem ersten Powerplay erfolgreich. Illka Mikkola konnte aus frontaler Position den Berliner Goalie Rob Zepp über dessen Fanghand überwinden.

Das Mitteldrittel begann für die Gastgeber wieder optimal. Gerade einmal 53 Sekunden waren gespielt, als André Rankel die Scheibe nach einem Querpass von Stefan Ustorf in das Tor der "Wiesel" lenken konnte. Auch im weiteren Verlauf ließen die Eisbären nichts anbrennen.

Ebenfalls zum Beginn des letzten Abschnitts erzielten die Berliner ein schnelles Tor. Diesmal dauerte es nur 43 Sekunden, ehe Eisbären-Stürmer Denis Pederson nach einem Pass von Nathan Robinson den Puck zum dritten Mal im Tor von Tarkki tanzen ließ. Der entscheidende Punkt in diesem Spiel! Denn die Finnen, welche vor wenigen Tagen noch mit 15 erkrankten Spielern ein Ligaspiel absagen mussten, hatten nicht mehr so viel entgegezusetzen, als in den beiden Drittel zuvor.

Trotzdem kamen die Gäste noch einmal zum Torerfolg. An diesem Treffer hatte aber der Berliner Torhüter Zepp eine große Aktie. Er vertändelte einen sicher geglaubten Puck hinter dem Tor an Kristian Kuusela, welcher die Scheibe nur noch zu Toni Koivisto auflegen musste (48.Spielminute).

Einziger Wehmutstropfen dieser tollen Partie war die Verletzung von Brandon Smith. Der Berliner Verteidiger musste in der 37.Spielminute mit einer Schulterverletzung nach einem Crosscheck vom Eis und füllt nun mit den bereits vor dem Spiel verletzten Florian Busch (Handgelenk) und Richi Regehr (Finger) die Eisbären-Krankenstation.

(ovk/mac)

Eisbären Berlin vs. Kärpät Oulu 3:2 (1:1;1:0;1:1)

1:0 Tyson Mulock (Weiß A.) 1:35
1:1 Ilkka Mikkola (Andersson, Karpipinen) 4:33 PP1
2:1 André Rankel (Ustorf, Beaufait) 20:52
3:1 Denis Pederson (Walker, Robinson) 40:43
3:2 Toni Koivisto (Kuusela) 47:45

Strafen: 12/14

Schiedsrichter: Christer Larking, Patrik Sjöberg (Schweden)


Du willst die wichtigsten CHL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Münchens Frederik Tiffels als MVP ausgezeichnet
Rögle BK krönt perfekte CHL-Premierensaison und gewinnt ersten Titel

​Schweden gegen Finnland oder CHL-Neuling gegen CHL-Veteranen. So hätte das Finale der Champions Hockey League auch beschrieben werden können. Letztlich gewann Rögle...

Tappara Tampere zieht ins Finale ein
EHC Red Bull München scheitert im CHL-Halbfinale

​Nachdem pandemischen Dauerdesaster um die Halbfinalspiele zwischen Tappara Tampere und dem EHC Red Bull München hatte die Champions Hockey League entschieden, dass ...

DEL-Spiel gegen Berlin verlegt
CHL-Halbfinale mit EHC Red Bull München neu angesetzt

​Der EHC Red Bull München bekommt nun doch noch eine Chance, das Finale in der Champions Hockey League zu erreichen. Die CHL hat das Halbfinale zwischen Tappara Tamp...

Münchens Rückspiel wurde ebenfalls abgesagt
Rögle BK steht erstmals im Finale der CHL

​Auch das Rückspiel des EHC Red Bull München im Halbfinale der Champions Hockey League wurde abgesagt. Über den weiteren Verlauf will die CHL noch beraten. Wie schon...

Münchens Spiel wurde kurzfristig abgesagt
CHL-Halbfinale: Frölunda verliert schwedisches Duell beim Rögle BK

​Am Dienstag hätten die beiden Halbfinal-Hinspiele in der Champions Hockey League stattfinden sollen – doch nur eine Partie ging tatsächlich über die Bühne. ...

Sieg nach Verlängerung gegen Rauma
Red Bull München erreicht das Halbfinale der Champions Hockey League

​Das war schon eine Werbung für den wichtigsten Wettbewerb im kontinentalen Eishockey. Wie üblich beherrschten die schwedischen Teams die Runde, mussten lediglich im...

Kein Heimsieg im Hinspiel der Viertelfinalpartien
CHL: München nach Unentschieden mit guter Ausgangsposition

​Der EHC Red Bull München hat sich eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Viertelfinale der Champions Hockey League geschaffen. Im Hinspiel kamen die M...