CHL: Deutsche Teams müssen nach SchwedenAuslosung der Champions Hockey League

Die Suche nach dem Nachfolger für CHL-Champion Frölunda Indians beginnt. (Foto: dpa/picture alliance/TT NEWS AGENCY)Die Suche nach dem Nachfolger für CHL-Champion Frölunda Indians beginnt. (Foto: dpa/picture alliance/TT NEWS AGENCY)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Augsburger Panther müssen nach Schweden, Nordirland und Tschechien

Der letztjährige Halbfinalist, die Augsburger Panther wurden in Gruppe C zunächst den Belfast Giants (Nordirland) zugelost. Als zweiter Gruppengegner stieß der letztjährige tschechische Finalist Bílí Tygři Liberec hinzu. Luleå Hockey aus Schweden komplettierte die Gruppe. Luleå konnte 2015 bereits die Champions Hockey League gewinnen. Mit Liberec pflegt Augsburg zudem bereits seit dem Jahr 2001 eine Städtepartnerschaft. 

Fazit: Luleå und Liberec sind die Favoriten der Gruppe. Doch wenn die Panther ihre Energie aus der Vorsaison mit ins Turnier nehmen, ist das Weiterkommen durchaus möglich.

EHC Red Bull München empfängt Teams aus Schweden, der Schweiz und der Slowakei

Der letztjährige DEL- und CHL-Finalist EHC Red Bull München wurde der Gruppe G zugelost. Gegner der Münchner sind Färjestad Karlstad (Schweden), HC05 Banska Bystrica (Slowakei) und der Schweizer HC Ambrì-Piotta.

Münchens Trainer Don Jackson blickt mit viel Vorfreude auf die kommende Champions-League-Saison: „Wir haben in der vergangenen Spielzeit als erste deutsche Mannschaft das Finale der europäischen Königsklasse erreicht, in der kommenden Saison wollen wir das Finale gewinnen. Unsere Gruppe mit Top-Teams aus Schweden, aus der Schweiz und aus der Slowakei ist sicherlich sehr schwer. Wir müssen also bereits sehr früh unser bestes Eishockey zeigen. Wir freuen uns riesig auf die anstehenden internationalen Spiele auf höchstem Niveau.“

Fazit: Die Münchner sind auf jeden Fall Mitfavorit dieser Gruppe G. Das Weiterkommen sollte von den Münchnern als Minimalziel gesetzt werden.

Meister Mannheim trifft in Gruppe F auf Teams aus Österreich, Polen und Schweden

Die Adler Mannheim wurde als letzter Teilnehmer der Gruppe F zugelost. Darin enthalten waren bereits GKS Tychy (Polen), die Vienna Capitals (Österreich) und letztjähriger SHL-Finalist Djurgården Stockholm (Schweden).

„In diesem Wettbewerb sind alle Gruppen schwer. Ich freue mich sehr auf die anstehende CHL-Saison und bin mir sicher, dass es interessante und spannende Spiele für uns und unsere Fans werden. Wien zählt konstant zu den Topteams in der EBEL. Mit Stockholm erwartet uns ein laufstarker und intensiver Gegner. Tychy ist für mich die Unbekannte. Aber wir werden uns Informationen zu jedem Gegner einholen. Wir wollen in jedem Fall über die Gruppenphase hinaus und dafür müssen wir passend vorbereitet sein", so Adler-Trainer Pavel Gross zur Gruppenauslosung.

Fazit: Der Deutsche Meister aus Mannheim ist mit Djurgården Favorit in der Gruppe F. Das Viertelfinale sollte auf jeden Fall drin sein.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A:

Klagenfurter AC (Österreich)

Tappara Tampere (Finnland)

EHC Biel (Schweiz)

Frisk Asker (Norwegen)

 

Gruppe B:

HPK Hämeenlinna (Finnland)

EV Zug (Schweiz)

HC Pilsen (Tschechien)

Rungsted Seier Capitals (Dänemark)

 

Gruppe C:

Luleå HF (Schweden)

Bílí Tygři Liberec (Tschechien)

Augsburger Panther (Deutschland)

Belfast Giants (Nordirland)

 

Gruppe D:

HC Oceláři Třinec (Tschechien)

Lausanne HC (Schweiz)

Lahti Pelicans (Finnland)

Junost Minsk (Weißrussland)

 

Gruppe E:

SC Bern (Schweiz)

Kärpät Oulu (Finnland)

Skellefteå AIK (Schweden)

Les Brûleurs de Loups de Grenoble (Frankreich)

 

Gruppe F:

Adler Mannheim (Deutschland)

Djurgårdens IF Stockholm (Schweden)

Vienna Capitals (Österreich)

GKS Tychy (Polen)

 

Gruppe G:

Färjestads BK Karlstad (Schweden)

EHC Red Bull München (Deutschland)

HC Ambrì-Piotta (Schweiz)

HC 05 Banska Bystrica (Slowakei)

 

Gruppe H:

Frölunda Indians (Schweden)

Graz 99ers (Österreich)

Mountfield HK (Tschechien)

Cardiff Devils (Wales/GB)


Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...

Dritter Sieg im dritten Spiel für Mannheim
Adler Mannheim mit hochverdientem Sieg gegen Tychy

Der deutsche Meister lässt im Heimspiel die Muskeln spielen und gewinnt völlig verdient mit 5:0. Nun Tabellenführer, nachdem die Vienna Capitals überraschenden Sieg ...

Die CHL am Donnerstag
EHC Red Bull München holt einen Punkt beim HC Banska Bystrica

​Dritter Spieltag in der Champions Hockey League. Wir blicken auf die Paarungen der Donnerstagsspiele. Entgegen dem Trend der Underdogs waren diesmal hauptsächlich d...

Die „Kleinen“ in der CHL verstecken sich nicht
Zweiter Sieg: Adler Mannheim holen „nur“ zwei Punkte in Tychy

​Der zweite Spieltag begann wie der erste aufgehört hatte. Ein Blick auf die Paarungen und die Ergebnisse verrät: die kleinen Vereine oder CHL-Neulinge verstecken si...