Champions Hockey League (CHL) - Das Teilnehmerfeld stehtCHL startet in ihre zweite Saison

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die 48 Teilnehmer der zweiten Champions Hockey League (CHL) Saison stehen fest. Dabei wird es mit 34 Teams ein Wiedersehen geben, die bereits in der Premierenspielzeit der Eishockey Champions League mit an den Start gingen.

Weiterhin fehlen aber Teams aus der Kontinental Hockey Legue (KHL), mit denen (noch) keine Einheit über diesen ligenübergreifenden Spielbetrieb erzielt werden konnte.

Aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nehmen die Adler Mannheim, Eisbären Berlin, Krefeld Pinguine sowie der ERC Ingolstadt als sogenannte A-Lizenz-Teams teil. Diese Teams sind an der Gesellschaft zum Spielbetrieb der CHL beteiligt und somit automatisch qualifiziert.

Sportlich qualifizierten sich der EHC Red Bull München, weil sie nach Abschluss der Hauptrunde auf die Adler Mannheim folgten, sowie die Düsseldorfer EG nach dem Halbfinale, da neben den Adler Mannheim auch der ERC Ingolstadt wegen ihrer A-Lizenz qualifiziert ist. Düsseldorf konnte im Unterschied zum zweiten Play-off-Halbfinal-Unterlegenen Grizzly Adams Wolfsburg einen Sieg mehr aufweisen.

Gespielt wird in der Hauptrunde zwischen dem 20.August und 6.September in 16 Gruppen mit jeweils drei Teams.

>>> Die Auslosung dieser Gruppen findet am 13.Mai am Rande der Eishockey-WM in Prag statt.


Die Teilnehmer im Überblick:

Österreich:

  • Red Bull Salzburg Meister und Hauptrundengewinner
  • Vienna Capitals
  • Black Wings Linz
  • KAC Klagenfurt


Tschechische Republik:

  • HC Litvinov – Finalist
  • Ocerlari Trinec – Finalist/Hauptrundengewinner
  • Sparta Prag
  • Vitkovice Ostrava
  • HC Pardubice
  • Bili Tygri Liberec

Finnland:

  • IFK Helsinki
  • JYP Jyvaskyla 
  • KalPa Kuopio
  • Karpat Oulu – Finalist/Hauptrundengewinner
  • Tappara Tampere – Fnalist
  • TPS Turku 
  • Lukko Rauma
  • Espoo Blues

Deutschland:

  • Adler Mannheim – Finalist/Hauptrundengewinner
  • Eisbären Berlin
  • ERC Ingolstadt – Finalist
  • Krefeld Pinguine
  • Red Bull München
  • Düsseldorfer EG 

Schweden:

  • Djurgarden Stockholm
  • Farjestad Karlstad
  • Frolunda Gothenburg
  • HV71 Jonkoping
  • Linkoping HC
  • Lulea Hockey – CHL-Champion
  • Skelleftea AIK – Finalist/Hauptrundengewinner
  • Vaxjo Lakers – Finalist

Schweiz:

  • EV Zug
  • Fribourg-Gottéron 
  • SC Bern
  • ZSC Lions Zurich Hauptrundengewinner
  • HC Davos – Meister
  • Geneve-Servette

Weißrussland:

  • Neman Grodno – Continental Cup Champion

Grossbritannien:

  • Sheffield Steelers – Meister
  • Braehead Clan 

Norwegen:

  • Stavanger Oilers – Meister / Hauptrundengewinner
  • Storhamar Hamar

FRANCE:

  • Gap Rapaces – Meister
  • Grenoble Hauptrundengewinner

DENMARK: 

  • SonderjyskeE Vojens – Meister

SLOVAKIA:

  • HC Kosice – Meister/Hauptrundengewinner


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuaufnahme und Vielfalt prägen Europas Elite-Eishockeywettbewerb
CHL gibt Teilnehmer für die Challenger League der Saison 2024/25 bekannt

Die Champions Hockey League (CHL) hat die Teilnehmer für die Challenger League in der kommenden Saison 2024/25 bekannt gegeben....

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

Endspiel am 20. Februar in Genf
Servette Genf zieht ins CHL-Finale gegen Skelleftea ein

​Hockeyweb hatte es geahnt und vorhergesagt. Servette Genf hat nach dem Heimremis gegen Rauma auch in Finnland eine Chance und so sollte es ein. Die Schweizer schaff...

Remis in Genf
Skelleftea AIK mit einem Bein im CHL-Finale

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der schwedische CHL-Favorit Skelleftea AIK setzte sich vor über 5.400 Zuschauern in Ostrava bei Vitkovice Ridera mit 4:...

Skelleftea gewinnt schwedisches Duell
CHL: Tobias Rieder mit Växjö im Viertelfinale ausgeschieden

​Die Rückspiele im CHL-Viertelfinale hatten es wieder in sich. Für die Überraschung des Tages sorgte der Schweizer Meister Servette Genf, der sein schwedisches Pende...

6:4-Sieg in Pardubice
Lukko Rauma löst fast das CHL-Viertelfinal-Ticket

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der Neunte der finnischen Liiga, Lukko Rauma, gewann beim tschechischen Club Dynamo Pardubice im Hinspiel des CHL-Achte...

Schweizer Clubs setzen Ausrufungszeichen
Tobias Rieder mit Växjö vor dem CHL-Aus

​Das war schon eine kleine Überraschung im Hinspiel des CHL-Viertelfinales. Beide Schweizer Vereine, Rapperswil-Jona Lakers und Servette Genf, gewannen ihre Heimspie...

Genf und Rauma weiter
Red Bull München macht DEL-Pleite im CHL-Achtelfinale komplett

​Die Hoffnung in der bayrischen Landeshauptstadt war groß, wenigstens als einziger DEL-Vertreter in das CHL-Viertelfinale einzuziehen. Tatsächlich zeigten sich beide...

Drei schwedische Vereine im Viertelfinale
Ingolstadt und Mannheim im CHL-Achtelfinale ausgeschieden

​Das deutsche Achtelfinal-Ergebnis, zumindest was den ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim angeht, endete mit einer Enttäuschung....