Augsburger Panther starten in die CHLRoad Trip nach Luleå und Belfast

AEV international – das Abenteuer Champions Hockey League beginnt. (Foto: dpa/picture alliance)AEV international – das Abenteuer Champions Hockey League beginnt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Luleå Hockey treffen die Panther in der Coop Norbotten Arena (Fassungsvermögen 6.150) auf ein echtes Schwergewicht des europäischen Eishockeys, doch wähnt sich das Team von Trainer Tray Tuomie nicht chancenlos. „Luleå ist zweifelsohne eine der besten schwedischen Mannschaften der letzten Jahre. Nicht umsonst beendeten sie die vergangene Hauptrunde auf Platz zwei und unterlagen erst im Playoff-Halbfinale der SHL dem späteren Meister und amtierenden CHL-Sieger Frölunda. Sie verfügen über ein hochtalentiertes Team, doch wir wollen sie ärgern und sind überzeugt, dass wir dort bestehen werden“, so Tuomie über den ersten Gegner in Gruppe C.

 Begleitet von knapp 300 Fans dürfen sich die Panther wieder auf großartigen Support aus den eigenen Reihen freuen. 

Am Samstag, 31. August sind die Augsburger Panther dann um 20:30 Uhr deutscher Zeit beim nordirischen Vertreter Belfast Giants der SSE Arena (Fassungsvermögen 7.500) zu Gast. Auch hier erwartet Tuomie eine umkämpfte Partie: „Belfast spielt ein sehr nordamerikanisch geprägtes Hockey und wird ein sehr unangenehmer Gegner. Ähnlich wie bei uns herrscht im Umfeld der Giants große Vorfreude auf diesen Wettbewerb. Auch sie nehmen erstmalig an der CHL teil und werden in jedem Spiel hart um Punkte kämpfen. Wir freuen uns auf ein Eishockeyfest“

Zu dieser Partie dürfte die Unterstützung dann noch einmal stimmgewaltiger als in Schweden werden. Mehrfach wurde das Ticketkontingent für die Gästefans seitens des Gastgebers erweitert. 

Sportmanager Duanne Moeser über die Herausforderungen in der Champions Hockey League für die Augsburger Panther: „Unser Team hat sich die Chance, in der CHL gegen die besten Teams Europas zu spielen, mit harter und disziplinierter Arbeit in der letzten DEL-Saison mehr als verdient. Wir sind voller Vorfreude auf diese neue und großartige Erfahrung und starten mit dem Ziel, die Gruppenphase zu überstehen und uns für das Achtelfinale zu qualifizieren.“

Abschluss der Gruppenphase
CHL: Mannheim und München im Achtelfinale – Berlin ärgert Lugano

​Nun ist auch der letzte Spieltag in der Gruppenphase der Champions Hockey League Geschichte. Aus deutschsprachiger Sicht waren es spannende Duelle zwischen der Schw...

Bremerhaven unterliegt Sparta Prag
CHL: Fischtown Pinguins verpassen denkbar knapp das Achtelfinale

​Der erste Tag des sechsten und gleichzeitig letzten Spieltags in der Gruppenphase der Champions Hockey League war in einigen Gruppen durchaus spannend. Ums Weiterko...

Bremerhaven trotz Niederlage in Prag auf Platz zwei
CHL: Adler Mannheim nach Galavorstellung in der nächsten Runde

​Auch beim zweiten CHL-Spieltag in dieser Woche zeigten die deutschen Teilnehmer bei ihren Auswärtsfahrten starke Vorstellungen. Mannheim entzauberte eiskalt Lausann...

Wie Sie Hockey sehen können, egal wo

...

Beide Red-Bull-Teams verlieren zu Hause 3:4
Eisbären Berlin verabschieden sich aus CHL mit starker Leistung

​Das war eine beeindruckende Leistung des Deutschen Meisters. Der HC Lugano war stellenweise nur ein Spielball der Eisbären Berlin, aber das Ganze kam zu spät, da Sk...

HC Bozen leistet sich Heimniederlage
CHL: Salzburg auf dem Weg zum Gruppensieg

​Auch wenn die Entscheidung über das Weiterkommen in der Gruppe H der Champions Hockey League durch ist, einige der sogenannten Outsider wehren sich mehr als man ihn...

Dreikampf um Platz 2
CHL: Klagenfurter AC klarer Tabellenführer der Gruppe G

​Am Samstag fanden in der Champions Hockey League nur zwei Spiele in der Gruppe G statt. Überraschend deutlich setzte sich der Klagenfurter AC in Rouen durch und bra...