Adler Mannheim unterliegen in Hradec KraloveHinspiel im CHL-Achtelfinale

Beim Mountfield HK gab es kein Durchkommen für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)Beim Mountfield HK gab es kein Durchkommen für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mountfield HK – Adler Mannheim 1:0 (0:0, 0:0, 1:0)

Nach drei Niederlagen in Folge in der DEL wollten die Adler aus Mannheim wieder ihre gewohnte Leistung abrufen. Spieler und Trainer hatten während des Deutschland-Cups fünf Tage Pause, um sich neu zu sortieren. Es war eine ausgeglichene und defensiv geprägte Eishockeypartie. Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber, als Ales Jergl den Mannheimer Schlussmann Johan Gustafsson testete, der für Dennis Endras im Tor der Gäste stand. Auf der anderen Seite vergab Tommi Huhtala die erste Chance der Adler. Beide Mannschaften standen defensiv kompakt und ließen nur wenige Chancen zu. Keiner wollte den ersten Fehler machen, sodass es torlos in die erste Pause ging. Das Mitteldrittel begann mit Strafen auf beiden Seiten, doch auch bei vier gegen vier waren die Goalies stets zur Stelle. Die 2647 Zuschauer sahen ein sehr diszipliniertes Auftreten beider Teams, mit besseren Chancen der Hausherren. Doch auch die Mannheimer kamen zu Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Selbst in Überzahl fanden die Adler keinen Weg am Schlussmann der Tschechen vorbei. Highlight des zweiten Drittels war ein spektakulärer Save von Youngster Tim Stützle, der mit ganzem Körpereinsatz seine Mannschaft vor einem Rückstand rettete. Auf Tore mussten die Zuschauer in der CPP Arena bis zum Schlussabschnitt warten. Wenige Minuten vor Ende der Partie ließ Ales Jergl die heimischen Fans das erste Mal jubeln, als er nach einen schnellen Konter Johan Gustafsson überwand (56.). Die letzten Minuten spielte Mountfield souverän runter, so dass sie nun mit einem knappen Vorsprung zum Rückspiel nach Mannheim reisen. Dort müssen die Adler in sechs Tagen nun ein Tor gegen die Tschechen aufholen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag, 19. November, statt. 

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....