Adler Mannheim starten erfolgreich in die Champions Hockey League6:1-Kantersieg gegen Vienna Capitals

Lean Bergmann traf zweimal für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)Lean Bergmann traf zweimal für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim haben nach einer starken Vorstellung ihre Auswärtspartie souverän mit 6:1 bei den Vienna Capitals gewonnen. Bereits in der siebten Spielminute konnte Mannheim durch Janik Möser nach feiner Vorarbeit von Readeke mit 1:0 in Führung gehen. Ihre Stärke im Powerplay bewiesen die Adler in der 16. Spielminute als Borna Rendulic einen schönen Pass im Slot zu Lean Bergmann spielte und dieser per Direktabnahme das 2:0 erzielte. Eine weitere Überzahlsituation (18.) bescherte Mannheim das 3:0. Youngster Tim Stützle nahm viel Anlauf von der blauen Linie und vollendete mit einem platzierten Schuss in den linken Winkel. Es war das erste Profi-Tor für den erst 17-jährigen Stürmer. 

Der zweite Abschnitt begann mit dem nächsten Paukenschlag. Nachdem Adler-Goalie Johan Gustafsson einen Alleingang überragend parierte, erzielte Mannheim im direkten Gegenzug nach 43 Sekunden im zweiten Drittel das 4:0. Brent Raedeke spielte den Puck scharf vor das gegnerische Tor und ein Wiener Verteidiger fälschte unglücklich ins eigene Tor ab. In der 35. Spielminute wurde zunächst der Schuss von Borna Rendulic geblockt, jedoch schaltete dieser blitzschnell und verwerte den Abpraller zum 5:0. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause. 

Wien nahm zum Schlussabschnitt einen Torhüterwechsel vor. Ryan Zapolski wurde durch Bernhard Starkbaum ersetzt. Die Adler schalteten einen Gang zurück und Wien schaffte in der 55. Minute den Ehrentreffer durch Zaleweski zum zwischenzeitlichen 1:5. Mannheim übernahm im Anschluss wieder häufiger die Initiative und setzte in der 57. Spielminute den Schlusspunkt zum 6:1. Rendulic spielte den Puck müstergültig in den Slot wo Lean Bergmann mit seinem zweiten Tor des Abends abschloss. Am Ende fährt Mannheim einen nie gefährdeten Sieg gegen die Vienna Capitals ein. Am Sonntag gastiert der deutsche Meister beim polnischen Meister GKS Tychy.

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....