Adler Mannheim starten erfolgreich in die Champions Hockey League6:1-Kantersieg gegen Vienna Capitals

Lean Bergmann traf zweimal für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)Lean Bergmann traf zweimal für die Adler Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim haben nach einer starken Vorstellung ihre Auswärtspartie souverän mit 6:1 bei den Vienna Capitals gewonnen. Bereits in der siebten Spielminute konnte Mannheim durch Janik Möser nach feiner Vorarbeit von Readeke mit 1:0 in Führung gehen. Ihre Stärke im Powerplay bewiesen die Adler in der 16. Spielminute als Borna Rendulic einen schönen Pass im Slot zu Lean Bergmann spielte und dieser per Direktabnahme das 2:0 erzielte. Eine weitere Überzahlsituation (18.) bescherte Mannheim das 3:0. Youngster Tim Stützle nahm viel Anlauf von der blauen Linie und vollendete mit einem platzierten Schuss in den linken Winkel. Es war das erste Profi-Tor für den erst 17-jährigen Stürmer. 

Der zweite Abschnitt begann mit dem nächsten Paukenschlag. Nachdem Adler-Goalie Johan Gustafsson einen Alleingang überragend parierte, erzielte Mannheim im direkten Gegenzug nach 43 Sekunden im zweiten Drittel das 4:0. Brent Raedeke spielte den Puck scharf vor das gegnerische Tor und ein Wiener Verteidiger fälschte unglücklich ins eigene Tor ab. In der 35. Spielminute wurde zunächst der Schuss von Borna Rendulic geblockt, jedoch schaltete dieser blitzschnell und verwerte den Abpraller zum 5:0. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause. 

Wien nahm zum Schlussabschnitt einen Torhüterwechsel vor. Ryan Zapolski wurde durch Bernhard Starkbaum ersetzt. Die Adler schalteten einen Gang zurück und Wien schaffte in der 55. Minute den Ehrentreffer durch Zaleweski zum zwischenzeitlichen 1:5. Mannheim übernahm im Anschluss wieder häufiger die Initiative und setzte in der 57. Spielminute den Schlusspunkt zum 6:1. Rendulic spielte den Puck müstergültig in den Slot wo Lean Bergmann mit seinem zweiten Tor des Abends abschloss. Am Ende fährt Mannheim einen nie gefährdeten Sieg gegen die Vienna Capitals ein. Am Sonntag gastiert der deutsche Meister beim polnischen Meister GKS Tychy.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuaufnahme und Vielfalt prägen Europas Elite-Eishockeywettbewerb
CHL gibt Teilnehmer für die Challenger League der Saison 2024/25 bekannt

Die Champions Hockey League (CHL) hat die Teilnehmer für die Challenger League in der kommenden Saison 2024/25 bekannt gegeben....

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

Endspiel am 20. Februar in Genf
Servette Genf zieht ins CHL-Finale gegen Skelleftea ein

​Hockeyweb hatte es geahnt und vorhergesagt. Servette Genf hat nach dem Heimremis gegen Rauma auch in Finnland eine Chance und so sollte es ein. Die Schweizer schaff...

Remis in Genf
Skelleftea AIK mit einem Bein im CHL-Finale

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der schwedische CHL-Favorit Skelleftea AIK setzte sich vor über 5.400 Zuschauern in Ostrava bei Vitkovice Ridera mit 4:...

Skelleftea gewinnt schwedisches Duell
CHL: Tobias Rieder mit Växjö im Viertelfinale ausgeschieden

​Die Rückspiele im CHL-Viertelfinale hatten es wieder in sich. Für die Überraschung des Tages sorgte der Schweizer Meister Servette Genf, der sein schwedisches Pende...

6:4-Sieg in Pardubice
Lukko Rauma löst fast das CHL-Viertelfinal-Ticket

​Das war wohl schon mehr als die halbe Miete. Der Neunte der finnischen Liiga, Lukko Rauma, gewann beim tschechischen Club Dynamo Pardubice im Hinspiel des CHL-Achte...

Schweizer Clubs setzen Ausrufungszeichen
Tobias Rieder mit Växjö vor dem CHL-Aus

​Das war schon eine kleine Überraschung im Hinspiel des CHL-Viertelfinales. Beide Schweizer Vereine, Rapperswil-Jona Lakers und Servette Genf, gewannen ihre Heimspie...

Genf und Rauma weiter
Red Bull München macht DEL-Pleite im CHL-Achtelfinale komplett

​Die Hoffnung in der bayrischen Landeshauptstadt war groß, wenigstens als einziger DEL-Vertreter in das CHL-Viertelfinale einzuziehen. Tatsächlich zeigten sich beide...

Drei schwedische Vereine im Viertelfinale
Ingolstadt und Mannheim im CHL-Achtelfinale ausgeschieden

​Das deutsche Achtelfinal-Ergebnis, zumindest was den ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim angeht, endete mit einer Enttäuschung....