Bundestrainer Toni Söderholm gibt Kader bekanntErste und zweite Phase der WM-Vorbereitung

Parker Tuomie wird in der A-Nationalmannschaft debütieren. (Foto: dpa/picture alliance/newscom)Parker Tuomie wird in der A-Nationalmannschaft debütieren. (Foto: dpa/picture alliance/newscom)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Gerrit Fauser, Björn Krupp, Jonas Müller, Marcel Noebels und Leo Pföderl hat Toni Söderholm fünf Silberhelden von Pyeongchang in die DEB-Auswahl berufen. Zudem stehen fünf Debütanten im Aufgebot: Die beiden U20-WM-Teilnehmer Dominik Bokk und Tim Wohlgemuth sowie Parker Tuomie, Marcus Weber und Sven Ziegler.

Bundestrainer Toni Söderholm: „Ich freue mich auf den Auftakt in die WM-Vorbereitung am Montag. Ich selbst habe lange auf diesen Moment hingefiebert und bin froh, wenn ich endlich mit den Jungs auf dem Eis stehe. Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten für die ersten beiden Phasen gefunden.“

Am Montag, 8. April, kommt die DEB-Auswahl zur ersten Phase der Vorbereitung in Garmisch-Partenkirchen zusammen und bestreitet im Rahmen der Euro Hockey Challenge zwei Heim-Länderspiele gegen WM-Gastgeber Slowakei.

Die Auftaktpartie findet am Donnerstag, 11. April, um 19 Uhr, in Kaufbeuren statt. Am Samstag, 13. April, geht es in Garmisch-Partenkirchen erneut gegen die Slowaken (Spielbeginn 20 Uhr).

Im Anschluss reist die deutsche Nationalmannschaft nach Tschechien zur zweiten Phase der Vorbereitung. In Karlsbad stehen zwei Länderspiele gegen Tschechien auf dem Programm. Die Partien finden am Mittwoch, 17. April, und Donnerstag, 18. April, statt. Spielbeginn ist jeweils um 17.30 Uhr.

Der Kader:

Torhüter: Niklas Treutle (Thomas Sabo Ice Tigers), Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings), Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG).

Verteidiger: Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings), Marco Nowak (Düsseldorfer EG), Stephan Daschner (Straubing Tigers), Benedikt Schopper (Straubing Tigers), Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), Björn Krupp (Grizzlys Wolfsburg), Jonas Müller (Eisbären Berlin), Kai Wissmann (Eisbären Berlin), Marcus Weber (Thomas Sabo Ice Tigers).

Stürmer: Stefan Loibl (Straubing Tigers), Dominik Bokk (Växjö Lakers), David Elsner (ERC Ingolstadt), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Sven Ziegler (Straubing Tigers), Lean Bergmann (Iserlohn Roosters), Parker Tuomie (Minnesota State University), Tim Wohlgemuth (ERC Ingolstadt), Marcel Kurth (Schwenninger Wild Wings), Mirko Höfflin (Schwenninger Wild Wings), Marc Michaelis (Minnesota State University), Leo Pföderl (Thomas Sabo Ice Tigers), Marcel Noebels (Eisbären Berlin).

Nachfolger von Steffen Ziesche
Alexander Dück wird neuer U18-Bundestrainer

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. hat eine weitere Neubesetzung im DEB-Trainerbereich vorgenommen. Alexander Dück übernimmt ab der kommenden Saison 2021/22 die Positi...

Gruppen für die WM 2022 stehen fest
So gut wie nie: DEB-Team Fünfter der IIHF-Weltrangliste

​Der Einzug ins Halbfinale hat für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einen weiteren, beachtlichen Effekt: In der neuen Weltrangliste, die die International I...

Seider zudem bester Verteidiger des Turniers
Moritz Seider und Korbinian Holzer im Allstar-Team der Eishockey-WM 2021

​Für eine Medaille hat es am Ende nicht gereicht – dennoch ist Deutschland vertreten, wenn es um Ehrungen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga geht: Mori...

Entscheidung in der Verlängerung
Kanada ist zum 27. Mal Weltmeister – und zieht mit Russland gleich

​Am 26. Mai 2019 fand das bis heute letzte Finale einer Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Damals gewann Finnland in Bratislava mit 3:1 gegen Kanada. Etwas mehr als ...

Lob für die Turnierleistung des DEB-Teams
Söderholm: „Eine Mannschaft, die aus ganz feinen Menschen besteht“

​Bundestrainer fand nach Platz vier bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga klare Worte für die Spieler das Eishockey-Nationalteam. Es handele sich um eine ...

Kommentar: Nicht der letzte Eindruck zählt
DEB-Team setzt mit Platz in den Top 4 ein Ausrufezeichen

​Man sagt, es sei der letzte Eindruck, der bleibt. Es wäre unfair und unangemessen, würde die Leistung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeister...