Bozen erreicht „Final Four“ – Landshut LetzterContinental-Cup

Lesedauer: ca. 1 Minute

Deutschlands Zweitliga-Meister Landshut Cannibals war bereits nach dem zweiten Spieltag des Halbfinalturniers ausgeschieden. Das letzte Turnierspiel gegen Herning Blue Fox aus Dänemark ging mit 0:4 (0:2, 0:2, 0:0) verloren.

Vom 11. bis zum 13. Januar geht es in Donetsk (Ukraine) nun um den Titel. Die Gastgeber Donbass Donetsk sowie die Rouen Dragons aus Frankfurt waren bereits für das „Final Four“ gesetzt. Neben Bozen qualifizierte sich in zweiten Halbfinalturnier in norwegischen Stavanger Metallurg Schlobin aus Weißrussland.

Sowohl Landshut als auch Herning setzten für dieses Match ihre Reservetorhüter ein. Bei den Deutschen fehlten außerdem Jaro Kracik und Cody Thornton. Die Dänen erwischten einen Blitzstart und gingen nach nur 20 Sekunden mit Lasse Lassen in Führung. Landshut versuchte anschließend zu reagieren, musste aber in der 13. Minute den zweiten Gegentreffer einstecken. Torschütze war Andres Poulsen.

Im Mitteldrittel ging es im gleichen Ton weiter. Lasse Lassen, der in allen drei Begegnungen des Continental Cup erfolgreich war, erzielte in der 25. Minute sein zweites persönliches Tor. Sechs Minuten später erhöhte Kapitän Rasmus Nielsen in doppelter Überzahl auf 4:0. In der 46. Minute setzte sich erneut Lasse Lassen in Szene, traf diesmal aber nur den Pfosten. Landshut blieb auch im Schlussdrittel harmlos und so konnte George Sorensen sein Shutout feiern.

Todd Bjorkstrand (Trainer Herning): „Ich bin stolz auf meine Jungs. Wir wollten dieses Turnier mit einem Sieg beendet und das ist uns heute gelungen. Ein dickes Kompliment geht an Georg Sorensen, der in der U18-Nationalmannschaft spielt und eine große Zukunft vor sich hat.“

Jiri Ehrenberger (Trainer Landshut): „Es war eine enttäuschende Leistung, wir sind nie richtig ins Spiel gekommen. Nach dem frühen Gegentreffer, gingen bei uns die Lichter aus. Die Niederlage im Eröffnungsspiel gegen Toros kurz vor Spielende hat unseren weiteren Turnierverlauf beeinträchtigt. Wir sind nach Bozen gekommen, um den Aufstieg zu schaffen, aber das ist uns leider nicht gelungen.“

Nach acht Jahren in Nordamerika
Marc Michaelis wechselt in die Schweiz zu den SCL Tigers

Die SCL Tigers aus der Schweiz haben Nationalstürmer Marc Michaelis verpflichtet. Das gab der Verein aus Langnau am Dienstagnachmittag bekannt....

Deutliche 3:7-Niederlage gegen die Schweiz im 2. Relegationsspiel
U18-Frauen-WM: DEB-Team steigt in die Division 1 ab

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor auch das zweite Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) gegen die Schweizerinn...

Vier deutsche Teilnehmer
Die CHL beginnt ihre neue Spielzeit am 1. September

​Endlich ist es wieder soweit. Die Champions Hockey League, kurz CHL, beginnt ihre Saison am 1. September 2022. Der Auftakt wird dabei in Polen durchgeführt, wo der ...

Der Verteidiger der Manitoba Moose zu Gast im Hockeyweb-Instagram-Livestream
Leon Gawanke: „Dieses Jahr war ich so nah dran, wie noch nie!“

Obwohl Leon Gawanke bereits seit knapp sechs Jahren in Kanada aktiv ist, blieb ein Einsatz in der NHL bisher noch aus. Darüber und über die Weltmeisterschaft in Finn...

U18-Frauen-WM
Im ersten Relegationsspiel siegt die Schweiz denkbar knapp mit 1:0

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das erste Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) denkbar knapp mit 0:1 gegen ...

U18-Frauen-WM
2:6-Niederlage für Deutschland gegen Tschechien

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das zweite Spiel bei der Weltmeisterschaft in den USA mit 2:6 gegen Gruppenfavorit Tschechien. Leonie Willeitne...