Boris Mikhailov neuer russischer Nationaltrainer?

World Cup: Russen trainieren in KlotenWorld Cup: Russen trainieren in Kloten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Boris Mikhailov scheint der designierte Nachfolger der zuletzt glücklosen Trainerlegende Viktor Tikhonov als Headcoach der russischen Nationalmannschaft zu sein. In Russland wird gemunkelt, dass der 59-Jährige, dessen Vertrag bei SKA St. Petersburg nicht verlängert wird, praktisch schon als Nachfolger bestimmt ist und der 73-jährige Tikhonov trotz weiterlaufenden Vertrag in Rente geschickt wird. Mikhailov gewann als Spieler Gold bei acht Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen und war bereits bei der WM 2002 Trainer der Russen, zuvor trainierte er seinen langjährigen Club ZSKA Moskau. Unter Mikhailov gewannen die Russen 2002 die Silbermedaille. Das genügte zwar den hohen Ansprüchen nicht vollumfänglich, war aber das beste Resultat Russlands der Neuzeit.

Als Assistenten werden Valeri Belousov, der Meistertrainer mit Avangard Omsk, sowie Vladimir Krikunov, der Assistenztrainer von Dynamo Moskau, gehandelt. (hockeyfans.ch)