Blick über die Grenzen: Neu im Triple Gold Club

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es gibt drei große Titel, die als die größten des

Eishockeysports gelten. Olympiasieger, Weltmeister und Stanleycup-Sieger. Wer

alle Drei  gewonnen hat, wird in den

„Triple Gold Club“ aufgenommen. Bisher schafften erst 19 Akteure aus Canada,

Russland, Schweden und Tschechien diese außergewöhnliche Leistung. Die Nummer

eins im Club als bisher erfolgreichster Akteur ist der russische Sportminister

Vyacheslav Fetisov, der sieben Mal Weltmeister, zweimal Olympiasieger mit dem

UdSSR-Team und zweimal Stanleycupsieger mit den Detroit Red Wings wurde.

2007 kam Verteidiger Chris Pronger hinzu, der mit Anaheim

den Stanleycup gewann und davor schon Weltmeister (1997) und Olympiasieger

(2002 mit Canada). Rekordmann mit vier Stanleycupsiegen ist Scott Niedermayer,

der 1995, 2000 und 2003 mit New Jersey und jetzt 2007 mit Anaheim den Cup

gewann. Zwei der 19 Goldboys haben auch einen kleinen Bezug zu Deutschland.

Brendan Shanahan machte 1994 drei Spiele (5 Tore) für die DEG in der Bundesliga

und Jaromir Jagr trug einmal das Schalke-Trikot (1 Tor, 10 Assists).

Ein Triple Gold Club –All Star Team kann man noch nicht

aufstellen, weil es  bisher noch kein

einziger Torhüter geschafft hat die drei Titel zu gewinnen !

Die meisten Gold-Sammler kommen aus den Clubs CSKA Moskau (

Kamensky, Gusarov, Fetisov, Larionov, Mogilny, Malakov) und Detroit Red Wings

(Fetisov, Larionov, Slegr, Shanahan, 

Lidström)

 

Die Triple

Gold Club-Mitglieder:

Aus Kanada:

Brendan Shanahan, Rob Blake, Joe Sakic, Scott Niedermayer und Chris Pronger.

Aus Russland: Vyacheslav Fetisov, Vladimir Malakov, Alexej

Gusarov, Alexander Mogilny, Valerj Kamenski und Igor Larionov.

Aus Schweden: Nicklas Lidström, Fredrik Modin, Peter

Forsberg, Tomas Jonsson, Hakan Loob und Mats Näslund.

Aus Tschechien: Jaromir Jagr und Jiri Slegr (Sohn von Jiri

Bubla, der Namen der Mutter angenommen hat).

 

Horst Eckert 

Zwei KHL-Clubs ziehen sich zurück
Junost Minsk – der erste und einzige Meister Europas wurde gekrönt

​Seit etwa vier Wochen hat der Corona-Virus das Leben weltweit im Griff. Das gilt natürlich auch für den Sport. Alle Sportarten mussten herbe Einschnitte hinnehmen u...

Die CHL sucht einen Sport-Koordinator

In schweren Zeiten hält man zusammen und deswegen veröffentlichen wir hier die Stellenanzeige der Champions Hockey League....

Ein Blick in die WM-Historie
Als Deutschland Eishockey-Weltmeister wurde

​Die weltweite Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie sorgt wie gemeldet dafür, dass die Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz nicht stattfinden kann....

Tickets sollen Gültigkeit für 2021 behalten
Nach WM-Aus: DEB sagt alle Länderspiele ab

​Im Zuge der Absage der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz als Folge der Coronavirus-Pandemie hat der Deutsche Eishockey-Bund auch alle Heim-Länder...

Erstmals kein internationales Turnier seit 1947
International Icehockey Federation sagt Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 ab

​Eine Überraschung ist es freilich nicht mehr, nun aber Gewissheit: Die Eishockey-Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in der Schweiz hätte stattfinden sollen, ist ...

Nächster Corona-Ausfall
IIHF sagt die U18-Weltmeisterschaft in den USA ab

​Die International Ice Hockey Federation hat die U18-Eishockey-Weltmeisterschaft abgesagt. Dies teilte der Weltverband am Freitag mit....