Blick über die Grenzen: Die Rubel-Millionäre und arme Superstars

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Arbeiter-Rentner in Russland bekommt im Schnitt 1 500 Rubel pro Monat.
Das sind  47,- Euro ! Ein aus der NHL zurückgeholter Eishockeystürmer wie z. B. der  aus Kazakhstan stammende Alexej Perezhogin, verdient in der Russischen Super Liga (RSL) 62,5  Millionen Rubel ( ca 2,55 Millionen $) pro Saison. Das ist das Dreifache von dem, das er als Linksaußen bei den Montreal Canadiens in der NHL verdient. Der früher für Avangard Omsk in der RSL spielende Stürmer hat sich Salavat Ufa angeschlossen. Er gehört in der NHL zu den „Mittelmäßigen“. Zuhause ist er ein kleiner Rubel-König.

Zurückgekehrt ist auch Alexander Zhamnov, der von 1992 bis 2006 in der NHL für Winnipeg, Chicago, Philadelphia und Boston gespielt hat. Er kehrte als Dollar-Millionär heim und will nun in der RSL als Manager tätig werden. Er ist übrigens der Schwiegersohn von UdSSR-Legene Valerj Vassiljev, der als Verteidiger zweimal Olympiasieger und neunmal Weltmeister wurde. Er grüßt auf diesem Weg seine Freunde in Deutschland – besonders in Ratingen und Bad Reichenhall, wo er mal spielte. Auch seinen einstigen Boxpartner Ignaz Berndaner! Wassiljev geht es gut, er hat eine Rente als Miliz-Offizier und einen Millionär als Schwiegersohn.

Vielen anderen aus der alten Medaillensammler-Garde geht es nicht so gut. Für sie absolvieren die NHL-Russen jährlich ein Benefizspiel, um die Rente aufzubessern.
Vor allem die alten CSKA-Legenden müssen oft mit der normalen Offiziers- Rente von ca.60.- Euro leben! Ein Oberstleutnant i.R. erhält ca. 2 200 Rubel (90 $ ).  
Ein ehemaliger CSKA-Stürmer meinte lakonisch, „hätte man uns in die NHL gelassen, könnten wir heute den Kreml kaufen!“
Nur ganz wenige haben Zuhause eine zweite Karrtiere gemacht. Torhüter Vladislav Tretjak wurde ins Parlament, die „Duma“ gewählt und ist heute Verbandspräsident.

Vyacheslav Fetisov ist Sportminister und Sergej Makarov einer seiner Stellvertreter.
Andere gehen in das neue Rubel-Paradies nach Sibirien. Dort sitzt der Rubel locker und die neuen Herren subventionieren Eishockeyteams. So lockte Avangard Omsk, von Chelesea London-Besitzer Abramowitch gesponsert, Alex Svitov aus einem laufenden Vertrag mit dem NHL-Team in Columbus. In Omsk verdient er drei Millionen Dollar! Aber auch Klubs wie Sibir Nowosibirsk, Metallurg Novokuznetsk oder Chaborowsk „wildern“ in der NHL.
Das ist nicht verboten, denn Verbandspräsident Vladislav Tretjak lehnt es nach wie vor ab, das Transferabkommen mit der NHL und dem Weltverband IIHF zu akzeptieren. Jetzt geht es umgekehrt. Früher wilderte die NHL gnadenlos in Russland und holte Stars für ein Butterbrot nach Übersee. Jetzt schlagen die Russen zurück. Der Rubel ist jetzt eine frei konvertierbare Währung. Die Cracks spielen für Rubel und legen die dann in Dollar oder Euro vermögenswirksam an !

Horst Eckert


Foto: Valerj Wassiljev grüßt seine Freunde in Deutschland. 

Viel Eiszeit
Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders Comeback

​Drei Wochen und fünf Spiele musste Rögle BK ohne Moritz Seider auskommen. Beim gestrigen 3:0-Auswärtserfolg gegen Djurgårdens IF kehrte der 19-Jährige nach überstan...

ZSC Zweiter, Langnau trägt rote Laterne
EV Zug führt in der Schweiz mit weitem Vorsprung

​Eines hat die höchste Spielklasse der Schweiz mit allen anderen europäischen Meisterschaften gemein. Die Tabelle hängt schiefer als der berühmte „Turm von Pisa“. Ne...

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz
DEB-Frauen beendet Länderspiel-Triple mit knapper Niederlage

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel-Triple in der Schweiz nach zunächst zwei Siegen mit einer knappen Niederlage abgeschlossen. Die Auswahl d...

2:1-Erfolg in der Schweiz
DEB-Frauen gewinnen auch zweites Länderspiel

​Auch im zweiten Länderspiel nach gut einjähriger Zwangspause hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft einen Erfolg errungen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-B...

Training und Spiele in der Nachbarschaft
Nach Eishalleneinsturz: WSV Sterzing bekommt und benötigt Hilfe

​Der Einsturz der Eissporthalle in Sterzing hat für Bestürzung gesorgt – aber auch für eine Hilfswelle für den WSV Wipptal Broncos Weihenstephan aus Südtirol, der in...

1:0 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz
DEB-Frauen feiern erfolgreiches Länderspiel-Comeback

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des Deuts...