Blick über die Grenzen: Dauerbrenner Helminen gibt nicht auf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Raimo Helminen, Europas Eishockey-Dauerbrenner gibt nicht

auf. Er spielt auch in der kommenden Saison in de höchsten Liga für sein Team

Ilves Tampere. Er startet seine 25. Profisaison. Der am 11. März 1964 in

Tampere geborene Stürmerstar ist mittlerweile 43 Jahre jung. Tampere, dann in

der NHL  New York Rangers, Minnetota

North Stars und New York Islanders waren die ersten Stationen. Dabei machte er

117 NHL-Spiele, in denen er 13 Treffer verbuchte. Dann ging er 1990 nach

Schweden zu IF Malmö und 1997 wieder zurück zu seinen Wurzeln, zu Ilves

Tampere. In der NHL stand zuletzt Russen-Center Igor Larionov mit 43 Jahren

noch auf dem Eis. Eine fast unglaubliche Leistung, die in Deutschland auch

einem Ernst Köpf sen. Vollbrachte. (allerdings nicht immer in der höchsten

Liga)

International ist Raimo Helminen der

„Weltrekord-Nationallspieler“. Vor zwei Jahren löste er den bisherigen

Rekordmann Udo Kießling (320 Länderspiele) ab. Helminen hat die Marke auf 330

hochgeschraubt. Er ist der einzige Nationalspieler, der bei sechs Olympischen

Spielen dabei war. 2002 bestritt der Puckkünstler aus Finnland seine elfte und

„vorerst“ letzte Weltmeisterschaft.

Er ist nun auf dem langen Weg, sich dem „Welt-Dauerbrenner“

Gordie Howe zu nähern. Gordie spielte mit 51 Jahren noch in der NHL – zusammen

mit seinen beiden Söhnen in einem Sturm.

Horst Eckert 

Foto by City-Press 


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...