B-WM: DEB-U20-Jungs besiegen Norwegen glatt mit 4:0Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Die U20-Junioren des DEB setzten sich mit 4:0 gegen Norwegen durch. (Foto: DEB/Benedikt Siegert)Die U20-Junioren des DEB setzten sich mit 4:0 gegen Norwegen durch. (Foto: DEB/Benedikt Siegert)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Anfangsphase der Partie ergaben sich auf beiden Seiten wenige Torraumszenen. Leon Hüttl probierte es in der achten Minute mit einem Schuss von der Blauen Linie, doch Jorgen Hanneborg im Tor der Norweger kontrollierte die Scheibe. Alex Ehl, der Siegtorschütze des gestrigen Tages, und Colin Ugbekile hatten in der Folge weitere Torgelegenheiten. Die deutsche Mannschaft übernahm das Kommando und hatte bei einem Schuss von Dominik Bokk in der 16. Minute Pech, dass der Puck vom Innenpfosten wieder zurück ins Spielfeld sprang. Nur zwei Minuten später durften die 1030 Zuschauer allerdings jubeln: Taro Jentzsch sorgte mit seinem ersten Turniertreffer für die deutsche Führung.

Im Mittelabschnitt bestimmte die DEB-Auswahl weiterhin das Geschehen und produzierte Torchancen: Justin Schütz suchte eine Minute nach Beginn des Drittels seinen Sturmpartner Dominik Bokk, der nur knapp verpasste. Tom Knobloch (24.) und Tim Wohlgemuth (29.) hatten mit weiteren Schüssen das zweite deutsche Tor auf dem Schläger. Als beide Mannschaften in der 32. Minute mit vier Spielern auf dem Eis standen, schlugen die Norweger zu. Das Tor wurde jedoch nur Sekunden später vom Unparteiischen Liam Sewell aberkannt – Schlittschuhtor! Auf der Gegenseite schlug dann die deutsche Mannschaft eiskalt zu: Nicolas Appendino vollendete eine Kombination zum 2:0 (33.). Die DEB-Auswahl zeigte sich immer bissiger, gab keine Scheibe verloren und wurde nur zwei Minuten danach erneut belohnt: Justin Schütz schoss den Puck nach Bokk-Vorlage in den Winkel. Deutschland erarbeitete sich weitere Torgelegenheiten, doch mit der Drei-Tore-Führung ging es in die Kabine.

Auch in den letzten 20 Minuten präsentierte sich die DEB-Auswahl torhungrig und benötigte nur 109 Sekunden, um erneut zu jubeln: Tim Brunnhuber ließ dem norwegischen Goalie freistehend keine Abwehrchance und verwandelte zum 4:0. In der Folge bekamen auch die Norweger mehrere Torgelegenheiten, doch Hendrik Hane hielt die Null zugunsten der deutschen Mannschaft bis zum Spielende.

Am morgigen Dienstag hat die deutsche Mannschaft spielfrei, ehe sie am Mittwoch ab 16.30 Uhr auf die lettische U20-Auswahl trifft.

U20-Bundestrainer Christian Künast: „Ich und Toni Söderholm sind sehr zufrieden mit der Mannschaft. Die Jungs haben von der ersten bis zur letzten Minute eine überzeugende Leistung gezeigt. Sie haben geradlinig und schnell gespielt. Am Ende war es ein verdienter Erfolg für die ganze Mannschaft.“

Deutschland: Hane (Mnich) – Ugbekile, Gawanke; Appendino, Seider; Wirth, Hüttl; Heinzinger, Streu – Schütz, Jentzsch, Bokk; Fischer, Brunnhuber, Valenti; Preto, Wohlgemuth, Lobach; Ehl, Knobloch, Bassler.

Tore: 1:0 (18.) Jentzsch (Schütz, Bokk), 2:0 (33.) Brunnhuber (Appendino), 3:0 (35.) Schütz (Bokk, Fischer), 4:0 (42.) Brunnhuber (Fischer, Seider). Strafminuten: Deutschland 8, Norwegen 12.

U16-Frauen-Nationalmannschaft
Zwei Niederlagen gegen Tschechien

​Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihre beiden Länderspiele gegen Tschechien verloren. In der Netzsch-Arena in Selb unterlag die Mannschaft von Nachwuchs-Bundest...

Alle zwölf NL-Vereine eine Runde weiter
Favoriten setzen sich in der ersten Runde des Schweizer Pokals durch

​Die Topteams der National League haben ihre Lektion gelernt. In den letzten Jahren gab es immer wieder in ersten Runde des Schweizer Eishockey-Pokals für sie böse Ü...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...