B-WM: Auftakt geglückt – Österreich gewinnt mit 6:0 gegen Kroatien

EHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHVEHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHV
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach der langen Vorbereitungsphase hatte am Sonntagabend um 20.00 Uhr Ortszeit in Tallinn das Warten ein Ende. Im ersten Spiel der Weltmeisterschaft Division I traf Österreich auf den Aufsteiger der Division II und siegte verdient mit 6:0. Das Team Austria zeigte, dass man aus den vorangegangenen Länderspielen sichtlich gelernt hat und kassierte insgesamt nur sechs Strafminuten.

Mit dem 1:0 in der ersten Spielminute durch Daniel Welser fiel nicht nur den mitgereisten Fans, den Zuschauern zuhause, sondern vielmehr der Mannschaft rund um Head-Coach Jim Boni ein Stein vom Herzen. Nach einem Querpass von Oliver Setzinger hatte Welser das ganze Tor offen, freie Schussbahn und konnte somit sicher verwerten.

Der optimale Start ins Turnier war also geglückt. Österreich dominierte vom Anfang an das Spielgeschehen und hatte bereits im ersten Drittel mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen. Doch zunächst vergaben Roland Kaspitz, Marco Pewal alleine vor dem Tor stehend sowie Markus Peintner aus kurzer Distanz die größten Möglichkeiten. Kamen die Kroaten vor das österreichische Tor, dann war Reinhard Divis zur Stelle der seit Freitag bei der Mannschaft ist und heute seinen ersten Einsatz hatte.

Alle Spieler waren fit und somit hatte Jim Boni die Möglichkeit das ganze Spiel hindurch vier Linien zum Einsatz zu bringen. Im zweiten Drittel schlug sich die Überlegenheit Österreichs auch auf der Anzeigentafel nieder.

In der 22. Spielminute traf Matthias Trattnig im Nachschuss nachdem Andre Lakos zuvor nur die Stange traf. Nach weiteren guten Möglichkeiten, unter anderem mit einem Lattenschuss durch Jeremy Rebek war der Widerstand Kroatiens mit dem Doppelpack von Thomas Koch in der 34. Spielminute wohl endgültig gebrochen. Im Mitteldrittel fiel auch noch der fünfte Treffer in diesem Spiel. Diesmal war es die vierte Linie nach einem Treffer von Mark Szücs die jubelnd abdrehte, Szücs traf mit einem Handgelenkschuss ins lange Eck.

Im Schlussdrittel kontrollierte Österreich weiterhin das Spielgeschehen. Der zweite Doppelpack an diesem Abend durch Welser in der 47. Spielminute ließ jedoch auf sich warten. Für den Schlusspunkt sorgte Markus Peintner der in der 57. Spielminute in Unterzahl mit einem Nachschuss verwerten konnte.

Das 6:0 und das Shut-out von Divis liest man zwar leicht, dennoch konzentriert man sich im Lager der Österreicher auf das Wesentliche. Für Matthias Trattnig war das heutige Spiel „nicht das gelbe vom Ei. Es gab einige Fehlpässe die normalerweise nicht passieren dürfen. Vielleicht haben wir den Gegner nach der frühen 1:0 Führung auch etwas auf die leichte Schulter genommen und zu locker weiter gespielt. Sonst wären die Kroaten im ersten Drittel nicht dreimal alleine vor unserem Tor gestanden“.

Head-Coach Jim Boni analysiert einen schwachen Start. „Wir haben uns zu wenig bewegt, die Kroaten haben sich geschickt verteidigt. Positiv war unsere Disziplin, das war mit Sicherheit ein Grundstein zum Erfolg“.

„Ab dem zweiten Drittel haben wir unsere Hausaufgaben mehr oder weniger gemacht“, sagt Oliver Setzinger und auch er ist der Meinung, dass man die Kroaten nach dem frühen Treffer etwas auf die leichte Schulter genommen hat. Sein Sturmkollege Thomas Koch, der zum besten Spieler des Abends des österreichischen Teams gewählt worden ist, sieht die Situation ähnlich.

„Es war sehr schwierig ins Spiel zu finden. Ein Start in ein Turnier ist etwas ganz anderes. Aber wir kamen immer besser in Schwung und dass am Schluss ein 6:0 Sieg herausgekommen ist sehen wir positiv. Wir wissen aber, dass wir uns verbessern müssen“, so Koch weiter.

Für das morgige Spiel erwartet sich Koch „einen schwierigeren Gegner als Kroatien. Die Hausherren stehen mit ihrer 1:3 Auftaktniederlage gegen Polen mit dem Rücken zur Wand. Sie werden sicher alles geben um das erste Spiel in diesem Turnier zu gewinnen. Wir sind gewarnt!“.

Österreich - Kroatien 6:0 (1:0, 4:0, 1:0)

Tore Österreich: Welser (1.), Trattnig (22./PP), Koch (34., 34.), Szücs (36.), Peintner (57./SH)

4:2-Sieg dank Blank-Hattrick
U20-Nationalmannschaft holt ersten Sieg bei der WM gegen Österreich

In seiner zweiten U20-Eishockey-WM-Partie sichert sich das DEB-Nachwuchsteam die ersten drei Punkte in der Gruppe B gegen die Auswahl aus Österreich. Mit einem 4:2 s...

Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Zwei Testspiele in Nordamerika
U20-WM in Kanada: Finales Aufgebot steht fest

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die finalen Personalentscheidungen und den Kader der deutschen Eishockey-Nachwuchsnationalm...

Kader für Vorbereitung in Füssen – Hänelt stößt in Kanada zum Team
U20-Nationalmannschaft: Finale Vorbereitung auf Junioren-WM

​Heute trifft die U20-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen zusammen, um sich auf die U20-Weltmeisterschaft in Kanada vorzubereiten. Der von U20-Bundestrainer ...

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Ilves Tampere Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
Turun Palloseura Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestads BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach