Auftaktsieg für Deutschland gegen Gastgeber SlowakeiU17-Nationalmannschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein engagierter Start des Teams von Honorartrainer Thomas Schädler wurde in den ersten 20 Minuten mit drei Toren belohnt. Florian Elias, Lukas Reichel und Fabian Herrmann trugen sich für die DEB-Auswahl in die Torschützenliste ein. Zu Beginn des Mittelabschnitts schlug allerdings der Gastgeber zurück: Jakub Simko und Matej Kaslik nutzten zwei Überzahlspiele, um den deutschen Vorsprung auf ein Tor zu verkürzen. Lukas Reichel erhöhte auf der anderen Seite in der 25. Minute mit seinem zweiten Tagestreffer auf 4:2 aus Sicht der deutschen Mannschaft, doch die Slowaken kamen vier Minuten später in doppelter Überzahl durch Samuel Krajc erneut in Reichweite. Dann stellte die U17-Nationalmannschaft ihren Drei-Tore-Vorsprung allerdings wieder her: Lukas Reichel und Tim Stützle erhöhten auf den 6:3-Drittelstand.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem der Gastgeber noch einmal zurückkommen sollte. Samuel Krajc markierte in der 50. Minute mit einem satten Schuss ins linke Toreck das 4:6 aus Sicht der Slowaken. Drei Minuten später fälschte Jakub Kolenic einen Schuss von Dominik Hajas vor dem deutschen Torhüter Arno Tiefensee unhaltbar zum 5:6 ab. Für einen möglichen Ausgleich tauschten die Slowaken in der Schlussminute ihren Goalie Simon Latkoczy gegen einen zusätzlichen Feldspieler aus. Die DEB-Auswahl hielt dem folgenden Angriff des Gastgebers allerdings stand und setzte auf der Gegenseite in Person von Maximilian Menner den Schlusspunkt zum 7:5.

Thomas Schädler: „Wir müssen mit den Strafzeiten besser umgehen. Unser Offensivbereich hat mir heute sehr gut gefallen. Wir waren in der Chancenverwertung sehr konsequent, daher freue ich mich für die Jungs über den ersten Sieg hier beim Turnier.“

Deutschland: Tiefensee (Schunda) – Menner, Szuber; Elias, Stützle, Reichel – Tuchel, Schwaiger; Herrmann, Volek, Danzer – Pilu, Geuß; Bartuli, Petersen, Borzecki – Geibel, Glötzl; Diebolder, Tschwanow, Zbaranski.

Tore: 1:0 Florian Elias (00:09 / Lukas Reichel), 2:0 Lukas Reichel (08:35 / Maksymilian Szuber, Tim Stützle), 3:0 Fabian Herrmann (17:16 / Ludwig Danzer, Justin Volek), 3:1 Jakub Simko (22:02 – PP1 / Samuel Krajc), 3:2 Matej Kaslik (23:47 – PP1 / Marco Ejem), 4:2 Lukas Reichel (25:02 / Korbinian Geibel), 4:3 Samuel Krajc (29:13 – PP2 / Maxim Mastic, Jakub Simko), 5:3 Lukas Reichel (34:16 / Tim Stützle, Maximilian Menner), 6:3 Tim Stützle (34:36 / Lukas Reichel, Florian Elias), 6:4 Samuel Krajc (49:24 / Maxim Mastic, Mario Jamrich), 6:5 Jakub Kolenic (53:12 / Dominik Hajas, Matej Kaslik), 7:5 Maximilian Menner (59:58 – EN / Florian Elias, Maksymilian Szuber).

Strafminuten: Deutschland 18 – Slowakei 8.

Am Freitag startete die Schweizer NL in die Saison 2018/19
Können die ZSC Lions die Meisterschaft verteidigen?

Bereits am ersten Spieltag der neuen Saison der National League in der Schweiz kam es zum Treffen der beiden letzten Meister. In Zürich war der SC Bern zu Gast und g...

Keine Blamagen für die Erstligisten
Erste Runde im Schweizer Pokal ohne wesentliche Überraschungen

​Die erste Runde im Schweizer Pokal brachte eine deutliche Erkenntnis. Die Erstligisten, die in den letzten Jahren den Cup immer gerne auf die leichte Schulter genom...

Eishockey-Profi mit 50? Kein Problem!
Altmeister Jaromir Jagr (46): Bin eine Inspiration für ältere Menschen!

Der tschechische Altmeister träumt sogar noch von der NHL. Zum Saisonstart fehlte er seinem Heimatklub Rytíři Kladno noch verletzt. ...

RB München genießt Europa, Eisbären Berlin unter Zugzwang
CHL im kostenlosen Live Stream & im Liveticker der Hockeyweb-App

Erfahre hier wie du die Spiele der Champions Hockey League (CHL) im kostenlosen Live Stream verfolgen kannst....

Eisbären Berlin sind bereits ausgeschieden
Red Bull München steht im CHL-Achtelfinale – Ice Tigers auf gutem Weg

​Der Deutsche Meister hat es geschafft. Bereits zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase steht der EHC Red Bull München als Spitzenreiter der Gruppe B als Teilnehmer...

Eisbären Berlin kassieren 1:6-Packung in Zug
Thomas Sabo Ice Tigers schlagen Mountfield in der CHL

Nach der Niederlage des Deutschen Meisters aus München vom Donnerstag gab es Freitag in der Champions Hockey League einen Overtime-Erfolg der Thomas Sabo Ice Tigers ...