Ambri schafft in letzter Sekunde NLA-KlassenerhaltEntscheidung ist in der Qualifikationsrunde

Lesedauer: ca. 1 Minute

Immerhin kann sich Ambri auf eine große Tradition berufen seit der ersten Spielzeit 1947/48. 1953 spielte man erstmals in der ersten Liga, bis 1985 wurde die Zugehörigkeit zur höchsten Spielklasse immer mal wieder unterbrochen von Spielzeiten in der NLB. Tiefer ging es in der Schweizer Eishockeylandschaft jedoch noch nie und die nächste Spielzeit wäre immerhin die 33. in Folge in der höchsten Klasse.

Herausforderer und B-Meister SC Langenthal scheiterte jedenfalls überraschend deutlich mit 0:4 Niederlagen an Ambri und wird sicherlich versuchen, in der nächsten Saison seinen Erfolg nicht nur zu wiederholen, sondern auch endlich einmal den Aufstieg in die Bel Etage der Schweiz zu schaffen.

Interessant, dass es Langenthal in der Abwehrarbeit durchaus mit Ambri aufnehmen konnte. Nur die Sturmqualität ließ zu wünschen übrig, sicherlich auch dem Ausfall des kanadischen Sturmführers Jeff Campbell geschuldet. In der ersten Begegnung konnte Langenthal zweimal die Ambri-Führung ausgleichen, dann machten Kostner und Fuchs für Ambri den Sack zu. Die zweite Begegnung, diesmal in Langenthal, zeigte für die Gastgeber, wie hoch die Trauben in der NLA hängen. Ambri war hochüberlegen, vergaß aber das Toreschießen und erst ein Tor von Emmerton in der 65. Minute entschied die Partie zugunsten von Ambri mit 2:1. Spiel drei war fast eine Kopie des zweiten Matches. Wieder war Ambri hochüberlegen, wieder traf man nicht und wieder ging Langenthal zunächst in Führung. Diesmal erlöste Fora die 5100 Tifosi in der Valascia in der 67. Minute mit dem erlösenden Siegtreffer für Ambri.

Spiel vier hätte Langenthal jetzt schon gewissen müssen, um noch eine Chance zu haben, aber auch diesmal zeigte sich der NLA-Club aus dem Tessin als zu stark. Und weil jetzt auch einmal die Abwehr funktionierte, endete das Match am Ende 2:0 für Ambri, verbunden mit dem Klassenerhalt.

3:2-Sieg gegen Schweden
Auftakterfolg für die Frauen-Nationalmannschaft beim Heimturnier in Füssen

​Die Frauen-Nationalmannschaft ist beim Vier-Nationen-Turnier in Füssen gegen Schweden mit einem 3:2 (1:1, 2:1, 0:0)-Erfolg in das Turnier gestartet. ...

CHL-Play-offs: Schweden und Tschechen unter sich - München scheidet aus
Halbfinale der Champions Hockey League in schwedischer Hand

​Das war hart. Vor allem für die Schweiz, die wie Schweden drei Mannschaften ins Viertelfinale der Champions Hockey League gebracht hatte. ...

WADA verhängt vierjährige Sperre gegen Russland
Russland droht der Ausschluss von der Eishockey-WM

​Eine Eishockey-Weltmeisterschaft ohne Russland? Undenkbar? Aber seit dem heutigen 9. Dezember 2019 nicht mehr unmöglich. Denn die Welt-Anti-Doping-Agentur hat aufgr...

Euro Hockey Challenge
Länderspiel gegen Tschechien in Nürnberg

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft kehrt im Rahmen der Euro Hockey Challenge 2020 in die Arena Nürnberger Versicherung zurück. Am 16. April 2020 bestreitet d...

Hinspiele im CHL-Viertelfinale
EHC Red Bull München geht in Stockholm unter – Biel schockt den Champion

Der EHC Red Bull München hält als letztes deutsches Team die Fahne in der CHL hoch, doch im Viertelfinale könnte für die Münchner Schluss sein, denn sie unterlagen i...

Rapperswil-Jona Lakers glänzen erneut im Schweizer Pokal
HC Ajoie schickt auch den Zürcher SC auf die Matte

​Das war die Überraschung des Tages. Der Tabellenführer der Swiss League besiegte den Tabellenführer der National League deutlich mit 6:3 und zog ins Halbfinale des ...