AHL: Puckeinwurf mit "falschen" Bush und Kerry

Calder Cup 2004: Milwaukee Admirals im FinaleCalder Cup 2004: Milwaukee Admirals im Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den Abend der Präsidentschaftswahlen in den USA, am 2. November 2004, konnte der AHL-Club Cleveland Barons George W. Bush und John Kerry gemeinsam zum Puckeinwurf im Spiel gegen ihren Rivalen Hamilton Bulldogs verpflichten. Bei Bush handelt es sich jedoch um einen Ingenieur aus Howeworth, Ohio, bei Kerry um einen Elektrokonstrukteur aus Lorain, Ohio. Dies tut der Freude über die Verpflichtung der Namensvetter der beiden Präsidentschaftskandidaten jedoch keinen Abbruch. "Wir sind stolz die Herren Bush und Kerry zu unserem Spiel gegen Hamilton begrüssen zu dürfen. Beide sind sehr beschäftigt und wir danken ihnen, am Wahltag Zeit gefunden zu haben", gibt der Clubpräsident Michael T. Lehr zu Protokoll. Schliesslich durfte der unechte Bush erst kürzlich in einer Talkshow die zehn besten Gründe präsentieren, wieso es gut sein soll den Namen George W. Bush zu tragen...

Damit potentielle Sportfans diesen Anlass den beiden Originalen im Fernsehen definitiv bevorzugen, gilt sowohl bei Tickets wie auch bei Getränken und Popcorn das Motto "zwei für eins".

Italien und Großbritannien steigen ab
Deutschland spielt am Dienstagmorgen um den Gruppensieg

​Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft könnte etwas Außergewöhnliches bei der Weltmeisterschaft 2022 in Finnland gelingen. Am Dienstagmorgen (11.20 Uhr, deutsch...

Erfolg gegen Kasachstan
Fünfter deutscher WM-Sieg in Folge – Viertelfinale war schon zuvor fix

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft in Finnland den fünften Sieg in Folge eingefahren. Gegen Kasachstan gewann die Mannschaft vo...

Vorsichtsmaßnahme
Eishockey-WM für Tim Stützle beendet

​Stürmer Tim Stützle wird bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland nicht mehr für das deutsche Team auflaufen. Dies haben Beratungen der medizinischen Ab...

Klarer Erfolg für das DEB-Team
9:4 gegen Italien: Deutschland auf Viertelfinalkurs

​Der deutschen Nationalmannschaft ist ein Startplatz im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft kaum noch zu nehmen. Im Gruppenspiel gegen Italien feierte das ...

Tor von Marc Michaelis – Shutout für Philipp Grubauer
Nach Schreckmoment: Deutschland besiegt auch Dänemark

​Das war sicher kein alltägliches WM-Spiel für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft. Weil vor der Partie gegen Dänemark in der Eissporthalle von Helsinki ein Fe...

Lage offenbar unter Kontrolle
Brand in der Halle: Spiel gegen Dänemark startet verspätet

​Das Spiel der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Finnland startet mit rund zweistündiger Verspätung. ...