AHL kann nicht von Lockout profitieren

Calder Cup 2004: Milwaukee Admirals im FinaleCalder Cup 2004: Milwaukee Admirals im Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Klubbesitzer der AHL-Teams werden es nicht gerne hören, doch die American Hockey League (AHL) konnte bislang keinen Profit vom NHL-Lockout ziehen. Zwar kamen einige NHL-Spieler in die zweitstärkste Liga Nordamerikas, doch von den Zuschauern wurde dies nicht goutiert, der Schnitt sank gegenüber der vergangenen regulären Saison um zwei Prozent auf 5482 Fans pro AHL-Spiel. Nur bei zehn der 28 Teams ist ein höherer Zuschauerschnitt zu verzeichnen.

Den größten Sprung schaffte dabei das Edmonton-Farmteam, welches von Toronto nach Edmonton verlegt wurde. Mit dieser Maßnahme und dank der Zwangspause beim NHL-Club Edmonton Oilers stieg der Schnitt des Farmteams Edmonton Roadrunners um 77 Prozent auf 8111. Die Manchester Monarchs wurden als Zuschauerkrösus vom Klub Manitoba Moose abgelöst. Das Team, das als Nachfolge-Profiteam des ehemaligen NHL-Teams Winnipeg Jets entstand, spielt vor durchschnittlich 9082 Fans oder 31 Prozent mehr als letzte Saison. Zum Vergleich: Die Pittsburgh Penguins hatten mit 11877 den schlechtesten NHL-Schnitt.

Wie Edmonton konnte mit den Chicago Wolves ein weiterer Standort, der sowohl ein NHL- wie auch ein AHL-Team besitzt, von einem höheren Zuschauerzuspruch (11 Prozent) profitieren. Knapp schafften dies auch die Philadelphia Phantoms (2 Prozent) als dritte Stadt mit NHL- und AHL-Franchise. (hockeyfans.ch)

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...

Final-Neuauflage im Viertelfinale
Schwedische Teams dominieren CHL-Viertelfinalhinspiele

​Ohne deutsche Beteiligung standen am ersten Tag drei der vier Viertelfinal-Hinspiele auf dem Programm. Dabei standen sich bei der Partie Rögle BK gegen Tappara Tamp...

Deutsche Spieler in Schweden
Erfolgreiche Woche für Kühnhackl und Rieder

​Beide Deutschen in Schweden stehen mit ihren Teams ganz oben in der Tabelle der SHL. Tobias Rieder grüßt mit seinen Växjö Lakers von Platz eins, direkt dahinter und...

Verdiente Niederlage beim EV Zug
Auch München scheidet im Achtelfinale der CHL aus

​Nachdem der EHC Red Bull München im Hinspiel mit 1:5 vor heimischer Kulisse untergegangen war, musste im Rückspiel einiges passieren, um das Ausscheiden aus der Cha...

Goalie-Tor in Straubing
Straubing Tigers und Grizzlys Wolfsburg scheiden im CHL-Achtelfinale aus

​Nicht nur die Hinspiele waren aus deutscher Sicht wenig erfolgreich. Auch in den Rückspielen konnten die deutschen Clubs das Ausscheiden aus der Champions Hockey Le...

CHL-Achtelfinale
Skelleftea besiegt die ZSC Lions knapp

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League verbucht der Skelleftea AIK einen knappen Erfolg gegen die Zürcher SC Lions....