1:5-Niederlage gegen die SlowakeiU20 Summer Challenge

U20-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)U20-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Somit beendet die DEB-Auswahl die U20 Summer Challenge ohne Punkte auf dem vierten Platz – hinter den drei Mannschaften aus der Top-Division. Turniersieger ist die slowakische U20-Nationalmannschaft, die das Turnier ungeschlagen beendete.

Die Slowaken starteten gut in die Partie und gingen bereits in der fünften Minute durch Filip Krivosik in Führung. Und das trotz einer eigenen Unterzahlsituation. Beide Teams spielten in den 20 Anfangsminuten zwischenzeitlich in doppelter Überzahl. Die deutsche Mannschaft hatte Pech: Dominik Bokk, der kürzlich in der ersten Runde des NHL-Drafts von den St. Louis Blues gezogen wurde, traf nach deutschen Offensivbemühungen allein zweimal den Pfosten.

Zu Beginn des Mittelabschnitts machte es Alexander Ehl besser. Der Landshuter Offensivakteur traf nach Vorarbeit von Tim Brunnhuber zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die deutsche U20-Nationalmannschaft. In der Folge übernahm allerdings die Slowakei die Spielkontrolle und erarbeitete sich ein Chancenübergewicht. Martin Fasko Rudas stellte in der 34. Minute für den Gegner die Führung wieder her. Kurz vor der Drittelsirene traf der slowakische Topscorer Patrik Hrehorcak zum 3:1. Ein Powerplay konnte die deutsche U20-Nationalmannschaft im Schlussabschnitt nicht zum Verkürzen des Spielstandes nutzen. Die Slowakei stand nach abgesessener Strafe wieder in kompletter Besetzung auf dem Eis und traf erneut in Person von Patrik Hrehorcak (55.) und kurz vor dem Ende durch Andrej Kukuca zum 5:1-Endstand.

U20-Bundestrainer Christian Künast: „Wir haben heute auch in dieser Höhe verdient verloren. Bis zum Saisonhöhepunkt, der anstehenden Weltmeisterschaft in Füssen, liegt noch viel Arbeit vor uns.“

Deutschland: Hane (Mnich) – Wirth, Gawanke; Schütz, Wohlgemuth, Bokk – Ugbekile, Seider; Streu, Schiemenz, Valenti – Wirt, Appendino; Eckl, Brunnhuber, Ehl – Koziol, Dersch; Bassler, Fischer, Knobloch

Tore: 0:1 Filip Krivosik (04:53 - SH1), 1:1 Alexander Ehl (22:44 / Tim Brunnhuber), 1:2 Martin Fasko Rudas (33:58 / Michal Ivan, David Romanak), 1:3 Patrik Hrehorcak (39:27 – PP1 / Martin Pospisil, Filip Krivosik), 1:4 Patrik Hrehorcak (54:53 / Martin Pospisil), 1:5 Andrej Kukuca (58:32 / Adam Liska).

Strafminuten: Deutschland 6 – Slowakei 10.

Leistungsüberprüfung in Füssen
Saisonbeginn für Frauen-Nationalmannschaft

Vom 27. Juni bis 5. Juli 2019 trifft sich die Frauen-Nationalmannschaft zum offiziellen Saisonstart am Bundesstützpunkt Füssen. Vier Torhüterinnen, zehn Verteidigeri...

Die Hauptstadt und das P09 in Charlottenburg erhielten den Zuschlag
Para-Eishockey-B-WM 2019 findet in Berlin statt

​Mit viel Engagement hatte man sich bemüht, die Para-Eishockey-B-WM 2019 nach Berlin zu lotsen und nicht zuletzt das Abschlussturnier zur Deutschen Meisterschaft Mit...

DEB-Trainerausbildung in Zahlen
Starke Entwicklung der Trainerausbildung beim DEB

Die Trainerausbildung beim Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt neue Maßstäbe und die Lehrgangs– und Teilnehmerzahlen erreichen Höchstwerte....

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Gastgeber Schweiz bestreitet seine Spiele in Zürich
WM Gruppen 2020 festgelegt - Deutschland spielt in Lausanne

Die Gruppen für die Eishockey WM 2020 stehen fest! Deutschland spielt gegen Kanada, Schweden und Tschechien. Gastgeber Schweiz bekommt es mit Weltmeister Finnland un...

Finnland m​it Mannschaftsgeist zum Titel
Der neue Weltmeister hält der Welt den Spiegel vor

Das war die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei, willkommen in zwölf Monaten in der Schweiz, wenn die Top-Nationen sich in Zürich und Lausanne zu den 84. Titelkäm...