1:5-Niederlage gegen die SlowakeiU20 Summer Challenge

U20-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)U20-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Somit beendet die DEB-Auswahl die U20 Summer Challenge ohne Punkte auf dem vierten Platz – hinter den drei Mannschaften aus der Top-Division. Turniersieger ist die slowakische U20-Nationalmannschaft, die das Turnier ungeschlagen beendete.

Die Slowaken starteten gut in die Partie und gingen bereits in der fünften Minute durch Filip Krivosik in Führung. Und das trotz einer eigenen Unterzahlsituation. Beide Teams spielten in den 20 Anfangsminuten zwischenzeitlich in doppelter Überzahl. Die deutsche Mannschaft hatte Pech: Dominik Bokk, der kürzlich in der ersten Runde des NHL-Drafts von den St. Louis Blues gezogen wurde, traf nach deutschen Offensivbemühungen allein zweimal den Pfosten.

Zu Beginn des Mittelabschnitts machte es Alexander Ehl besser. Der Landshuter Offensivakteur traf nach Vorarbeit von Tim Brunnhuber zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die deutsche U20-Nationalmannschaft. In der Folge übernahm allerdings die Slowakei die Spielkontrolle und erarbeitete sich ein Chancenübergewicht. Martin Fasko Rudas stellte in der 34. Minute für den Gegner die Führung wieder her. Kurz vor der Drittelsirene traf der slowakische Topscorer Patrik Hrehorcak zum 3:1. Ein Powerplay konnte die deutsche U20-Nationalmannschaft im Schlussabschnitt nicht zum Verkürzen des Spielstandes nutzen. Die Slowakei stand nach abgesessener Strafe wieder in kompletter Besetzung auf dem Eis und traf erneut in Person von Patrik Hrehorcak (55.) und kurz vor dem Ende durch Andrej Kukuca zum 5:1-Endstand.

U20-Bundestrainer Christian Künast: „Wir haben heute auch in dieser Höhe verdient verloren. Bis zum Saisonhöhepunkt, der anstehenden Weltmeisterschaft in Füssen, liegt noch viel Arbeit vor uns.“

Deutschland: Hane (Mnich) – Wirth, Gawanke; Schütz, Wohlgemuth, Bokk – Ugbekile, Seider; Streu, Schiemenz, Valenti – Wirt, Appendino; Eckl, Brunnhuber, Ehl – Koziol, Dersch; Bassler, Fischer, Knobloch

Tore: 0:1 Filip Krivosik (04:53 - SH1), 1:1 Alexander Ehl (22:44 / Tim Brunnhuber), 1:2 Martin Fasko Rudas (33:58 / Michal Ivan, David Romanak), 1:3 Patrik Hrehorcak (39:27 – PP1 / Martin Pospisil, Filip Krivosik), 1:4 Patrik Hrehorcak (54:53 / Martin Pospisil), 1:5 Andrej Kukuca (58:32 / Adam Liska).

Strafminuten: Deutschland 6 – Slowakei 10.

Viel Eiszeit
Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders Comeback

​Drei Wochen und fünf Spiele musste Rögle BK ohne Moritz Seider auskommen. Beim gestrigen 3:0-Auswärtserfolg gegen Djurgårdens IF kehrte der 19-Jährige nach überstan...

ZSC Zweiter, Langnau trägt rote Laterne
EV Zug führt in der Schweiz mit weitem Vorsprung

​Eines hat die höchste Spielklasse der Schweiz mit allen anderen europäischen Meisterschaften gemein. Die Tabelle hängt schiefer als der berühmte „Turm von Pisa“. Ne...

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz
DEB-Frauen beendet Länderspiel-Triple mit knapper Niederlage

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel-Triple in der Schweiz nach zunächst zwei Siegen mit einer knappen Niederlage abgeschlossen. Die Auswahl d...

2:1-Erfolg in der Schweiz
DEB-Frauen gewinnen auch zweites Länderspiel

​Auch im zweiten Länderspiel nach gut einjähriger Zwangspause hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft einen Erfolg errungen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-B...

Training und Spiele in der Nachbarschaft
Nach Eishalleneinsturz: WSV Sterzing bekommt und benötigt Hilfe

​Der Einsturz der Eissporthalle in Sterzing hat für Bestürzung gesorgt – aber auch für eine Hilfswelle für den WSV Wipptal Broncos Weihenstephan aus Südtirol, der in...

1:0 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz
DEB-Frauen feiern erfolgreiches Länderspiel-Comeback

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des Deuts...