100 Sekunden vor Schluss! Kanada gewinnt die U-20-WMFinalsieg gegen Schweden

Jubelnde Ahornblätter: Kanada gewinnt die U-20-WM in Buffalo. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Jubelnde Ahornblätter: Kanada gewinnt die U-20-WM in Buffalo. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun schon zum 17. Mal holten sich die Ahornblätter den Titel in der Junioren-Kategorie – und sind hier Rekordtitelträger vor Russland, das einschließlich der Zeit als Sowjetunion 13 Mal erfolgreich war. Die Kanadier hatten zuletzt 2015 in Toronto gewonnen. Danach trugen sich Finnland und die USA in die Siegerliste ein. Schweden hatte die U-20-WM bislang zweimal – 1981 in Deutschland und 2012 in Kanada – für sich entschieden.

Die Schweden waren dran – zumindest an der Verlängerung. Nach einem torlosen ersten Drittel brachte Dillon Dubé (Kelowna Rockets, gedraftet von Calgary) die Kanadier in der 22. Minute in Führung. Doch Schweden gelang in Unterzahl durch Tim Söderlund von Skellefteå AIK (gedraftet von Chicago) der Ausgleich. Dabei blieb es bei exakt 100 Sekunden vor dem Ende, ehe der von den Arizona Coyotes gedraftete Tyler Steenbergen (Swift Current Broncos, WHL) traf. Nur 26 Sekunden später stellte Alex Formenton (London Knights, OHL; bereits ein NHL-Spiel für Ottawa) per Schuss ins leere schwedische Tor den Endstand her. Das frustrierte Lias Andersson offenbar so sehr, dass er seine Silbermedaille einem Fan zuwarf, kurz nachdem er sie überreicht bekommen hatte. Später gab man ihm die Medaille zurück.

Bronze holte sich die USA vor durch ein 9:3 im Spiel um Platz drei gegen Tschechien. Dahinter platzierten sich in dieser Reihenfolge Russland (5.), Finnland (6.), die Slowakei (7.), die Schweiz (8.), Dänemark (9.) und Weißrussland (10.). In der Relegation gelang den Dänen der Klassenerhalt durch ein 5:4 sowie ein 3:2 nach Penaltyschießen gegen Weißrussland. Bei der Division-I-WM hatte Deutschland vor einigen Wochen den Aufstieg in die Top-Division verpasst. Die nächste U-20-A-WM findet in Kanada statt.

Angreifer verletzte sich gegen Frankreich
Verletzung von Tim Stützle nicht schwerwiegend

Nachdem sich Tim Stützle am Montagabend gegen Frankreich verletzt hatte, gab es am Dienstagnachmittag Entwarnung. Stützle hat sich nicht schwerer verletzt. ...

Tim Stützle scheidet verletzt aus
Deutschland erarbeitet sich Sieg gegen kämpferische Franzosen

​Das war ein hartes Stück Arbeit. Zwei Tage nach dem Sieg gegen die Slowakei tat sich die deutsche Nationalmannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland...

2:1-Erfolg im zweiten WM-Spiel
Deutsche Nationalmannschaft feiert Sieg gegen die Slowakei

​Bei den Olympischen Spielen musste sich die deutsche Nationalmannschaft der Slowakei im K.o.-Spiel noch geschlagen geben – nun feierte das DEB-Team bei der Eishocke...

Zu viele eigene Fehler gegen den Titelverteidiger
Deutschland unterliegt Kanada zum WM-Auftakt

​Die deutsche Nationalmannschaft musste sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland dem Titelverteidiger aus Kanada mit 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) ges...

4:3-Seriensieg im Finale gegen Metallurg Magnitogorsk
KHL: 33. Meistertitel für ZSKA Moskau

​Drei Titel in den letzten vier Jahren. ZSKA Moskau ist in Russland, genauer in der bisher international agierenden KHL, das Maß aller Dinge. Allerdings war es ein K...

Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland
WM: Deutsche Nationalmannschaft startet am Freitag gegen Kanada

​Exakt 60 Jahre ist es nun her, dass keine russische – beziehungsweise damals sowjetische – Mannschaft an einer Eishockey-Weltmeisterschaft teilgenommen hatte. Auch ...