Zweiter Auswärtssieg in Folge

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Uedesheim Chiefs konnten am Samstag das zweite Auswärtsspiel in Folge siegreich gestalten und beim vermeintlichen Angstgegner in Heilbronn mit 10:7 (0:1, 6:2, 4:4) gewinnen. Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie und zeigten im ersten Abschnitt wenig von ihrem eigentlichen Können. Die Chiefs waren stets um die Kontrolle der Partie bemüht, hatten zunächst jedoch wenig Glück im Anschluss. Die Dragons, die sich mehr auf schnelles Konterspiel ausgerichtet hatten, konnten in der 7. Minute Olli Derigs überwinden und die 1:0-Pausenführung herstellen.

Die Pausenansprache von Trainer Mario Gundlach fand dann allerdings offene Ohren, und binnen einer Minute drehten Paddy Komor (1:1 / 21.) und Sebastian Muhs (2:1 / 22.) die Partie. Kurz darauf mussten zwei Chiefs auf die Strafbank, und diese Situation nutzten die Gastgeber zum 2:2 Ausgleich in der 25. Minute. Es folgten zwei weitere Überzahltore, zunächst brachte Marcel Handrich die Chiefs wieder in Führung (3:2 / 29.), ehe die Dragons das Ergebnis schnell wieder egalisieren konnten (3:3 / 32.). Entscheidend absetzen konnten sich die Chiefs kurz darauf, als Benny Handrich (4:3 / 35.) und Marcel Mörsch (5:3 / 36.) binnen 26 Sekunden trafen und erstmal für Ruhe sorgten. Paddy Komor zimmerte Sekunden vor dem Drittelende in Überzahl die Kugel zum 6:3 (40.) in die Maschen des Heilbronner Gehäuses und senkte den Puls seines Trainers erneut um ein paar Schläge in der Minute.

Im letzten Drittel wollten die Chiefs das Spiel dann kontrolliert zu Ende bringen, brachten sich durch eigene taktische Fehler jedoch immer wieder selber in Gefahr. Mehrfach spielte man schlicht und ergreifend zu offensiv und ließ einen Verteidiger und den bemitleidenswerten Olli Derigs gegen drei Angreifer alleine. Eine Tatsache, die Coach Mario Gundlach trotz des Sieges mächtig auf die Palme brachte: „Wir erarbeiten uns ein schönes Polster, und dann rennen alle blind nach vorne und wollen auch mal treffen. Mit dieser Einstellung werden wir es kaum weit bringen in dieser Saison.“ So entwickelte sich ein eigentlich unnötiger offener Schlagabtausch zu Beginn des letzten Abschnitts. Die Dragons schafften in der 42. Minute das 4:6, Marcel Mörsch und Marcel Handrich bauten in der 42. Minute den Vorsprung wieder auf 8:4 aus, erneut ein Doppelschlag binnen diesmal nur 21 Sekunden. Nun war man wieder auf der sicheren Seite, aber ein Doppelpack der Hausherren (44. / 45.) brachte die Chiefs leicht ins Wanken. Als in der 53. Minute das 8:7 fiel, waren die Dragons dem Ausgleich kurzfristig näher als die Chiefs dem eigentlich schon verbuchten Auswärtssieg. Doch die Moral der Uedesheimer Spieler zeigte sich jetzt, und die dritte Reihe sorgte für die Entscheidung. Dave Leverenz netzte zum ersten Mal in dieser Saison ein (9:7 / 54.) und brachte die Chiefs zurück auf die Siegesstrasse. Paddy Komor machte den Sack dann mit

seinem Treffer zum 10:7 in der 57. Minute endgültig zu.Mit diesem Sieg haben sich die Chiefs in dieser frühen Phase der Saison erstmal im oberen Tabellendrittel festgesetzt und können den folgenden Aufgaben beruhigt entgegensehen. Am kommenden Wochenende steht ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am 28. April werden die Freiburg Beasts um 16 Uhr im Chiefs-Garden erwartet, einen Tag später, am 29. April, geht es um 18 Uhr nach Düsseldorf zu den Rams.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv