Zweistelliger Sieg gegen Düsseldorf

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine halbe Stunde lang

gab es nur hartes Brot im „Chiefs Garden“ zu Uedesheim, danach

kamen die Chiefs in Schwung und feierten einen 10:3 (0:1, 4:1,

6:1)-Sieg in der Skaterhocky-Bundesliga gegen die Düsseldorf

Rams.

Die heißen

Temperaturen machten beiden Mannschaften sehr zu schaffen. Die Partie

verlief eher schleppend, Torchancen waren Mangelware im ersten

Drittel. Die Gäste konnten in Spiel eins nach dem Rücktritt

ihres Coaches Mario Gundlach per Nachschuss unmittelbar nach einer

Überzahl die schmeichelhafte Pausenführung erzielen.

Ein Uedesheimer

Doppelschlag brachte im Mittelabschnitt die Wende, denn auch wenn die

Rams nochmal zum 2:2-Ausgleich einschießen konnten, hatten die

Chiefs das Spiel von da an voll im Griff. „Da hat sich die ganze

Konditionsbolzerei gelohnt“, so Kapitän Marcel Mörsch,

der nun immer besser an den müden Gegnern vorbeikam und selber

vier Tore zum Sieg beisteuerte. Zwei weitere Uedesheimer Tore sorgten

für ein beruhigendes 4:2 nach 40 Minuten. Im letzten Drittel war

der Unterschied dann noch besser zu sehen. Die Chiefs hatten einfach

mehr Kräfte als die Gäste aus Düsseldorf und konnten

die Führung Tor um Tor weiter ausbauen. Am Ende ging das 10:3

auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Neben Marcel Mörsch

(4) waren auch noch Patrick Komor (3), Stephan Kreuzmann, Pascal

Patten und Christoph Clemens für sie Chiefs erfolgreich.

Durch den Sieg und die

gleichzeitige Niederlage der Freiburger in Atting hat man nun ein

kleines Polster geschaffen, das man in der kommenden Woche (10. Juli,

19 Uhr) aus eigener Kraft weiter ausbauen kann. Dann sind die Chiefs

selber zu Gast in Freiburg.