Zweimal Rückstände aufgeholtDuisburg Ducks

Zweimal Rückstände aufgeholtZweimal Rückstände aufgeholt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dem 8:5 (0:2, 3:1, 5:2) zu Hause gegen die Uedesheim Chiefs folgte ein 6:6 (1:3, 3:1, 2:2) im Spitzenspiel beim HC Köln-West. Bemerkenswert: In beiden Spielen holten die Duisburger einen Rückstand auf.

„Die Neusser haben losgelegt wie die Feuerwehr“, sagte Ducks-Trainer Thomas Spinnen über das Heimspiel. Zunächst wogte das Geschehen hin und her – ehe die Chiefs ein Powerplay zur Führung nutzten. Ein weiterer Treffer vor, einer nach der Pause, und schon lag Uedesheim mit 3:0 vorne. Danach legten sich die Ducks so richtig ins Zeug. Bitter für die Gäste: Beim 3:3 düpierte Sascha Wilson den Chiefs-Goalie von der eigenen Torlinie aus. „Im letzten Drittel haben die Jungs dann so richtig Gas gegeben“, freute sich Spinnen. Die Ducks zogen auf 8:3 davon, ehe Neuss in der Schlussphase noch zu zwei Treffern kam. „Die Mannschaft hat tolle Moral bewiesen. Das war ein flottes Spiel und zwei starken Mannschaften.“ Die Duisburger Tore erzielten Patrick Schmitz (3), Fabian Lenz (2), Markus Bak, Sascha Wilson und Paul Fiedler.

Auch in Köln konnte Spinnen zufrieden sein. „Das war ein Topspiel auf Augenhöhe“, war der Coach auch in der Domstadt von der spielerischen Leistung seines Teams angetan. Dabei wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Denn die Enten lagen im letzten Abschnitt schon mit 6:4 vorne, ehe Köln doch noch zum Ausgleich kam.

„Da fehlte dann vielleicht auch einfach die Kraft“, so Spinnen. Nach einigen Ausfällen mussten die Duisburger mit zwei Reihen beginnen. „Die Junioren hatten selbst ein Spiel, kamen aber nach und standen Ende des zweiten Drittels bereit.“ Nach dem 1:3 zur ersten Pause drehten die Duisburg auf, glichen aus und lagen in Front, weil zwei Treffer bei angezeigter Strafe gelangen. Einmal waren die Ducks gar in Unterzahl erfolgreich. Mit Blick auf die Play-offs sehr gut – allerdings könnte Köln dieser Punkt reichen, um in der Tabelle vor Duisburg zu bleiben. In der Domstadt waren Kevin Wilson und Dominik Müller jeweils dreimal für die Ducks erfolgreich.