Zwei schwere Auswärtsaufgaben für die Ducks

Zwei schwere Auswärtsaufgaben für die DucksZwei schwere Auswärtsaufgaben für die Ducks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorbereitungszeit der Enten sollte allerdings ausgereicht haben. Aufgrund eines spielfreien Wochenendes liegt das letzte Punktspiel zwei Wochen zurück. „Wir haben fleißig trainiert – vor allem unser Überzahlspiel“, berichtet Trainer Thomas Spinnen. Für den Coach war das vergangene Wochenende allerdings nicht ganz spielfrei. Zwei Spiele hat der Bandenchef der Ducks besucht: Das Duell Krefeld gegen Essen – und das Spiel des Sonntagsgegners aus der Nähe von Hannover in Uedesheim. „Bissendorf hat eine starke Mannschaft. Dazu kommt die dortige große Halle. Zudem scheinen die Panther das Ganze sehr professionell anzugehen“, war Spinnen vom Umfeld der Bissendorfer angetan. Auch sportlich verlief der Start für die Wedemärker gut. Sowohl gegen Düsseldorf als auch in Uedesheim gelangen Siege.

Zuvor geht es aber nach Iserlohn. Die haben in ihrem ersten Spiel einen Punkt geholt – beim 5:5 in Duisburg. Ihr erstes Heimspiel war aber nach rund 23 Minuten vorbei. Wie im letzten Jahr gegen die Ducks musste die Partie gegen Köln wegen zu hoher Luftfeuchtigkeit in der Halle und einem daraus resultierenden rutschigen Boden abgebrochen werden.

Personell sieht es ganz gut aus. Sascha Wilson ist wieder dabei. Außerdem kann Neuzugang Andreas Pfaff nach seiner Wechselsperre erstmals für die Ducks auflaufen. Hinter dem Einsatz von Sebastian Czajka steht allerdings ein Fragezeichen.