Zwei Niederlagen für die Eagles

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Das zurückliegende Wochenende brachte für die Crash Eagles Kaarst keine Punkte in der Skaterhockey-Bundesliga. Dem 6:9 bei den Rostocker Nasenbären folgte ein deftiges 2:13 bei den Bissendorfer Panthern.

Nachdem noch kurzfristig Tim Gralla und David Walczok die Reise nach Rostock absagten, fuhr der harte Kern von acht Feldspielern und der der 18-jährige Juniorentorhüter Dennis Peekhaus an die Ostsee. Dennoch hielten die Adler gut mit. Doch immer wieder die Kaarster herankamen, legten die Rostocker wieder vor. Letztlich war Trainer Wolfgang Hellwig war mit der intensiven Laufarbeit seiner Leute zufrieden. „Mehr war nicht zu holen“, sagte er auf der anschließenden Pressekonferenz und war froh, dass am Sonntag noch zwei Spieler nachreitsen, um den Kader etwas mehr zu entlasten. Die Tore erzielten Marco Hellwig (3), Tim Hauck (2) und Sascha Drehmann.

Doch auch die personelle Verstärkung verhinderte die deutliche Niederlage in der Wedemark nicht. So zogen die Panther in regelmäßigen Abständen auf 12:0 davon, ehe durch Verteidiger Bastian Dietrich der Ehrentreffer in der 53. Minute gelang. Nachlegen konnte in der 58. Minute Mike Höfgen mit dem zweiten und letzten Kaarster Tor. Den Schlusspunkt setzte drei Sekunden vor Schluss Bissendorfs Kapitän Tim Lücker, der das Dutzend Tore nicht an der Anzeigentafel sehen wollte.