Zum Abschluss gegen den MeisterUedesheim Chiefs

Zum Abschluss gegen den MeisterZum Abschluss gegen den Meister
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das wird natürlich eine ganz harte Nuss“, weiß auch Chiefs-Coach Marcel Mörsch, dessen Mannschaft nur noch einen Punkt braucht, um sich rein rechnerisch für die Play-Offs zu qualifizieren. Der Konkurrent aus Assenheim wird im letzten Heimspiel sicher alles versuchen, die Chiefs mit einem Dreier gegen Bissendorf noch abzufangen. Mörsch: „Wir wollen uns da nicht auf die Panther verlassen, sondern auf jeden Fall mindestens den einen fehlenden Punkt zu Hause noch holen.“

Dabei ist Augsburg einer der liebsten Gegner der Chiefs. „Unsere Bilanz gegen die kann sich sehen lassen“, meint Mörsch. Im letzten Jahr konnten die Chiefs den Bayern beim 8:8 als einziges Team in der Vorrunde einen Punkt abjagen, im ersten Spiel der laufenden Saison gewann Uedesheim in Augsburg mit 5:4. Aktuell rangiert Augsburg auf Rang vier. Personell gehen die Chiefs nahezu vollzählig ins letzte Spiel, lediglich Mike Höfgen wird am Samstag fehlen. Dafür wird es an Unterstützung nicht mangeln, denn vor der Partie wird des SV Uedesheim mit vielen Vertretern der Stadt, des lokalen Sports und der Politik den renovierten „Chiefs Garden“ neu einweihen. Und nach dem Spiel dann hoffentlich den Einzug in die Play-offs feiern.