Wölfe gewinnen VorbereitungsturnierIHC Atting

Wölfe gewinnen VorbereitungsturnierWölfe gewinnen Vorbereitungsturnier
Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch die Deggendorfer, die vom Verletzungspech verfolgt sind, konnten nur eine Rumpftruppe aufbieten, während beim IHC fast der gesamte Kader am Start war. Daneben gab es ein 4:3 gegen Regionalligist Donaustauf, sowie ein 10:0 gegen die Fuggerstädter Panther und ein 7:0 gegen Donaustauf II – beides Landesligisten. „Der Leistungsunterschied der Teams war teilweise sehr groß, aber wir sind sehr dankbar dass einmal unter Wettkampfbedingungen spielen durften“, sagte Trainer Jürgen Amann. „Wir haben noch einmal einiges ausprobiert und gerade gegen Deggendorf Vollgas gegeben, viel die Reihen durchgewechselt und gezeigt, was man von uns erwarten kann. Wir konnten uns noch einmal gut einspielen.“ Erfolgreichste Torschützen waren Nationalspieler Thomas Bauer (7 Tore) sowie Tim Bernhard und Fabian Hillmeier (beide je vier).

Amann lobte erneut die beiden Juniorenspieler Kevin und Nico Kroschinski: „Die beiden haben sehr gut gespielt und gezeigt, dass sie mithalten können. Leider werden sie nächste Woche bei den beide Auswärtsspielen fehlen, da sie bei der Bayernauswahl sind.“

Zweimal wird in dieser Woche noch trainiert, bevor es am Samstag dann ins Rheinland nach Krefeld geht, wo erst am Samstag die Partie gegen die Bockumer Bulldogs (19 Uhr) und dann am Sonntag gegen die Skating Bears Crefeld (14 Uhr) ansteht. „Dass uns dann zwei andere Gegner erwarten, versteht sich von selbst.“ Beide Partien finden in der Arena Horkesgath in Krefeld statt. Dort feierten die Wölfe im vergangenen Jahr als man noch in der 1. Liga spielte, einen 9:6-Auswärtssieg, der zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung einbrachte. „Klar ist, dass uns dann andere Gegner erwarten werden, als am Sonntag“, sagt Amann. Das Lokalderby der beiden Krefelder Clubs gewannen am Sonntag die Skating Bears klar mit 11:4 – vielleicht schon ein Indiz, was auf die Wölfe am Wochenende wartet