Wieder ein Spielabbruch in Iserlohn

Wieder ein Spielabbruch in IserlohnWieder ein Spielabbruch in Iserlohn
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der vergangenen Saison war die Heimpartie gegen Duisburg in der 23. Minute beim Stand vom 1:1 vorzeitig beendet. Aktuell reichte es gegen den HC Köln-West bis zu 38. Minute. Diesmal endete die Partie beim Stand von 5:6 vorzeitig.

Wieder einmal hatte sich Flüssigkeit auf dem Hallenboden niedergeschlagen, sodass die Spieler keinen Halt mehr auf der Spielfläche handelten. „In einer beheizten Halle wäre das nicht passiert“,
wird Samurai-Trainer Robert Simon im Iserlohner Kreis-Anzeiger (IKZ) zitiert. Nach einem 2:4-Rückstand hatten sich die Sauerländer wieder zu einem 4:4 herangekämpft. Bereits gegen Vizemeister Duisburg verbuchte Iserlohn ein Remis. Köln erhöhte aber auf 6:4. Dem Anschlusstreffer der Gastgeber folgte dann aber der Abbruch.

Ein neuer Termin steht noch nicht fest.