Wichtiges Derby gegen Uedesheim

Wichtiges Derby gegen UedesheimWichtiges Derby gegen Uedesheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nicht irgendein Derby, nein, ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Sehr wichtig im Hinblick auf die kommende Eingleisigkeit der Bundesliga. Der Sieger dieser Begegnung hat schon einmal die Gewissheit, nicht direkt abzusteigen. Offen bleibt noch die Frage, ob der Sieger auf Platz 3,4, oder 5 landen wird.

Kaarst hatte in den beiden letzten Partien gegen Atting und auswärts in Assenheim einen sehr guten Lauf. Dazwischen liegen jetzt aber vier Wochen Wettkampfpause. Uedesheim verlor hingegen wichtige Punkte in den letzten beiden Spielen. Die Ausgangslage und der Heimvorteil sprechen für Kaarst. Im Vorteil sind sie auch durch den 7:5-Auswärtssieg im Chiefs-Garden zu Beginn der Saison. Sollte bei Punktgleichheit beider Teams der direkte Vergleich ausschlaggebend sein, darf Kaarst sich sogar eine Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten. Dazu wollen es aber Trainer und Spieler gar nicht erst kommen lassen. „Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und blenden die Tabelle mit all seinen theoretischen Rechenbeispielen aus“, sagen die Trainer Wolfgang Hellwig und Jan Opial.

Bis auf Christian Schlesiger und Kai Reimer sind alle Spieler gesund an Bord. Die Kaarster Verantwortlichen haben alles Mögliche getan, um die Spieler fit zu bekommen und zum Einsatzort zu bringen. Einer besonderen Motivation bedurfte es nicht, dafür ist auf beiden Seiten der Ehrgeiz zu groß, den jeweiligen Konkurrenten zu schlagen. Das beruht auch auf der Tatsache, dass in beiden Teams Ex-Spieler der anderen Mannschaft spielen, die es ihrem alten Verein natürlich gerne zeigen wollen, wie gut sie im neuen Team agieren. Auf Kaarster Seite sind dies Simon Kronenberg und Benedikt Aumann und bei den Chiefs spielten Pascal Patten und Mike Höfgen schon einmal im gelb-schwarzen Dress.