Wichtiger Derbysieg für die Pflanz

Pflanz starten in neue SaisonPflanz starten in neue Saison
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der Kulisse von rund 300 Zuschauern sicherten sich die Skaterhockeyspieler der Deggendorf Pflanz mit einem 8:2 über den TSV Bernhardswald zwei wichtige Punkte in der 2. Bundesliga Süd.

Die Gäste zeigten durch beherztes Körperspiel, dass sie unbedingt Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Doch an diesem Tag zeigten die bis auf Tobi Schadenfroh in Bestbesetzung auflaufenden Pflanz, dass sie dieses Jahr ein Wörtchen mitreden wollen im Kampf um die ersten beiden Plätze, die zum Aufstieg in die 1. Liga berechtigen. Stefan Bauer sorgte nach fünf Minuten für die erstmalige Führung. Das Tempo wurde hoch gehalten, einzig Bernhardswalds glänzend aufgelegter Torwart Jonas Leserer stand immer wieder im Weg. Wenige Minuten vor der ersten Pause glichen die Gäste in Überzahl aus und kamen in dieser Phase besser ins Spiel. Pflanz-Goalie Manu Früchtl blieb jedoch völlig unbeeindruckt und rettete mehrmals in brenzligen Situationen. Auch im zweiten Drittel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, zu stark präsentierten sich die beiden Torhüter. Nach 30 Minuten luchste Dominic Edinger der gegnerischen Verteidigung den Ball ab und brachte mit einer feinen Einzelleistung seine Farben wieder in Front.

In der letzten Pause appellierte Trainer Thomas Weiß an seine Mannschaft, das Tempo weiterhin hoch zu halten, da die Gäste dem kräftezehrenden Match zunehmende Tribut zu zollen schienen. Nach nur 18 Sekunden fiel dann auch das vielleicht entscheidende Tor des Abends durch den immens starken Stefan Bauer zum 3:1. In der gleichen Spielminute traf Alex Hutterer zum 4:1 und nur eine Zeigerumdrehung späger schlug Edinger zum zweiten Mal zu, 5:1. Innerhalb von zwei Minuten war das Spiel entschieden und bei den Gästen machte sich nicht zuletzt aufgrund der schwindenen Kräfte auch ein wenig Frust breit. Die daraus resultierenden zahlreichen Überzahlsituationen nutzten Edinger und Bauer mit ihren jeweils dritten Treffern des Tages sowie Kapitän Martin Eckart, um nach einem zwischenzeitlichen Gegentreffer in Unterzahl den am Ende standesgemässen 8:2-Endstand her zu stellen.

Sichtlich erleichtert zeigte sich Trainer Weiß nach dem Spiel: „Heute haben wir ein ganz starkes Spiel gezeigt. Eigentlich durch die Bank hat jeder Spieler eine tolle Leistung gebracht. Anders als im Vorjahr haben wir uns durch das hart Körperspiel der Bernhardswalder nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern bedingungslos dagegen gehalten.“ Angesprochen auf den perfekten Saisonstart (drei Siege aus drei Spielen) und dem damit verbundenen Aufstiegsplatz in der Tabelle tritt er allerdings auf die Euphoriebremse: „Das ist eine Momentaufnahme. Wir befinden uns noch in einem sehr frühen Stadium der Saison. Bevor wir die heutige Leistung nicht ein paar Mal bestätigt haben werden wir den Blick auf die Tabelle nicht überbewerten.“

Das nächste Spiel der Pflanz findet am kommenden Samstag um 18 Uhr gegen die VT Zweibrücken statt.