Whales stehen vor ihrer längsten Auswärtsfahrt Bremerhaven Whales

Whales stehen vor ihrer längsten Auswärtsfahrt Whales stehen vor ihrer längsten Auswärtsfahrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das wird ein harter Ritt für uns. Anreise, um 18 Uhr spielen und danach wieder zurück nach Bremerhaven. Wegen unseres knapp kalkulierten Etats müssen wir auf eine Übernachtung in Augsburg verzichten. Das einzige was wir uns gönnen wird eine ausgedehnte Mittagspause in Würzburg sein“, so Teammanagerin Petra Krieg.

Das peinliche 4:27-Debakel vom letzten Wochenende in Uedesheim haben die Whales noch längst nicht verdaut. Daran werden die Spieler noch einige Zeit zu knabbern haben. 27 Gegentreffer, damit halten die Whales den Saisonrekord im negativen Sinne.

Das Hinspiel gegen den TV Augsburg am 11. Mai  haben die Whales mit 5:8 verloren. Das war ein ganz ordentliches Ergebnis gegen den Deutschen Meister. Allerdings hat man zu Hause das eigene Publikum im Rücken und ist mit der Fläche vertraut. Das wird am Sonnabend nicht der Fall sein, trotzdem wollen die Whales sich in Augsburg deutlich besser präsentieren als am letzten Wochenende. In Uedesheim haderten die Bremerhavener mit den für sie ungewohnt hohen Temperaturen. Vor allem die beiden Torhüter hatten unter ihrer dicken Kluft mächtig zu kämpfen und fanden überhaupt nicht ins Spiel.

Für Sonnabend sind in Augsburg 35 Grad angesagt, dazu kommt noch die lange Anreise. Die Whales müssen sich schon jetzt auf ganz harte 60 Minuten einstellen. Man darf gespannt sein, welches Ergebnis die Bremerhavener vom Tabellenvierten und frischgebackenen Europapokal-Sieger, dem TV Augsburg, mit nach Hause bringen.