Weiterhin viele Ausfälle

Weiterhin viele AusfälleWeiterhin viele Ausfälle
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorzeichen für das Spiel sind allerdings kaum besser als in der letzten Woche. Zehn Ausfälle hat Coach Wolfgang Hellwig zu beklagen. „Wahrscheinlich kommt bis Samstag keiner der Jungs zurück“, so Hellwig. Hoffnungen bestehen immerhin bei Robert Eefting, der aber auch zwei Wochen lang nicht trainiert hat.

Dabei sind die Chiefs eigentlich dringend auf Punkte angewiesen. Erst Einen konnte man bisher sammeln, zu wenig für die hohen Ambitionen. Hellwig: „Wir haben phasenweise auch letzte Woche gezeigt, was wir können und das wir auch die Ausfälle verkraften können. Darauf müssen wir aufbauen.“ Dennoch stellt Hellwig fest, dass „Essen haushoher Favorit ist. Besonders auch in ihrer eigenen Halle. Alles andere als eine Niederlage wäre für uns eine Überraschung.“

Die Rockets, in der letzten Saison Relegationssieger gegen Kaarst, haben bisher erst zwei Spiele absolviert. In Kaarst siegte man zum Saisonauftakt überraschend hoch mit 12:1, in der Vorwoche verlor man in Crefeld denkbar knapp mit 4:5. Von der Spielanlage her dürften sich am Samstag zwei äußerst kampfstarke Teams gegenüberstehen, die keinen Zentimeter Boden freiwillig hergeben werden.

Beispielhaft sollten sich die Chiefs – von den Aktiven kann dies allerdings nur noch Keeper Olli Derigs – an die Pokalspiele aus den Jahren 2004 und 2005 erinnern. Damals konnten die Chiefs jeweils in Essen siegen. 2007 traf man zuletzt in einem Pflichtspiel auf Essen und zog ebenfalls im Pokal zu Hause den Kürzeren.