Viel zu tun am verlängerten Wochenende

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Verlängerte Wochenenden sind eine schöne Sache. Die Duisburg Ducks müssen aber gleich zweimal ran. Bereits heute um 17 Uhr spielen die Enten in der Skaterhockey-Bundesliga bei den Crash Eagles Kaarst. Am Sonntag geht es ebenfalls auswärts um 15.30 Uhr gegen die Samurai Iserlohn weiter.

Dabei müssen die Duisburg in nächster Zeit erst einmal auf Gordon Kindler verzichten. „Er war bereits angeschlagen und bekam bei Rams-Summer-Cup in Düsseldorf auch noch zwei harte Checks”, berichtet Trainer Manfred Schmitz. „Es ist zwar keine Schultereckgelenkprellung, aber dennoch eine sehr schmerzhafte Sache.” Ansonsten gehen die Ducks komplett in die Partien – was von den letzten Trainingseinheiten nicht zu behaupten war. „Alle Schichtarbeiter fielen diesmal gleichzeitig aus”, so Schmitz. Das Hinspiel gegen Kaarst war äußerst giftig. Nach einem harten Foul verlor Kevin Wilson dabei fünf Zähne. Sein Gegenspieler Sascha Drehmann wurde inzwischen für zehn Spiele gesperrt.

In beide Partien gehen die Ducks als Favorit. Die Iserlohner blamierten sich im Pokal und schieden nach einem 2:7 gegen den Zweitligisten Pumkins Oldenburg aus – zeitgleich spielten die Samurai allerdings wie Kaarst bei einem Turnier in Kopenhagen. Doch während die Eagles ihr Spiel verlegen konnten, musste Iserlohn ran, sodass der Gesamtkader mit Spielern der Reserve aufgestockt und auf beide Veranstaltungen aufgeteilt werden musste. (the)


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅