Verlängerung oder Saisonende?Uedesheim Chiefs

Verlängerung oder Saisonende?Verlängerung oder Saisonende?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag trifft man im zweiten Play-off-Spiel zu Hause auf den TV Augsburg (18 Uhr im „Chiefs Garden“), am Mittwoch tritt man dann zum Pokal-Halbfinale bei den Duisburg Ducks an. Spielbeginn im Ruhrgebiet ist ebenfalls um 18 Uhr.

Der Blick der Verantwortlichen geht zunächst aber nur in Richtung Augsburg. Trotz einiger Unruhe im Verein und vielen Ausfällen in Spiel 1 (6:8-Niederlage) macht besonders das letzte Drittel den Chiefs Mut, die Serie am Samstag ausgleichen zu können.

„Augsburg kommt sicher als Favorit zu uns, aber auch mit dem Respekt, den wir uns erarbeitet haben“, ist Coach Wolfgang Hellwig sicher. „Wenn wir an unsere Leistung der Vorwoche anknüpfen können, haben wir eine Chance. Es ist sicher nicht vermessen zu sagen, dass wir zumindest ein drittes Spiel erzwingen wollen.“ Dafür bräuchte Uedesheim den Sieg. Ein verschlafenes Drittel wie das zweite in Augsburg (0:4) dürfen sich die Chiefs vor heimischem Publikum dabei aber nicht erlauben. In der regulären Saison spielte man zu Hause 8:8 gegen Augsburg, im letzten Jahr brachten die Chiefs den Bayern ihre einzige Saisonniederlage bei, 9:5 endete die Partie im „Chiefs Garden“ damals.

Personell sieht es für Hellwig am Samstag auch wieder besser aus. Lediglich Max Rejhon fällt aus, dazu kommt der gesperrte Sebastian Schreiber. „Seine Sperre tut besonders weh, er ist einer unserer konstantesten Verteidiger“, so Hellwig. Ob erneut auch Kai Reimer aus der 2. Mannschaft im Kader steht, ist noch offen. In Augsburg half er aus und wusste seinen Trainer mit einer engagierten Leistung zu überzeugen. Hellwig: „Solche Leute brauchen wir. Das ist der beste Beweis das der Verein lebt und wir alle ein Ziel haben.“ Ab Sonntag geht der Blick der Chiefs dann in Richtung Duisburg.