Verdienter Derbysieg für die Ducks

Verdienter Derbysieg für die DucksVerdienter Derbysieg für die Ducks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Allerdings waren die Raketen im ersten Abschnitt auch völlig von der Rolle. Die Abwehr ließ die Enten schalten und walten, während Torhüter Robert Pinior zudem auch noch einen schwarzen Tag erwischt hatte.

Den Anfang machte Jan Bedrna, der auch schon einen „Ausflug“ nach Essen hinter sich hatte, und mit viel Aufmerksamkeit ein starkes Spiel ablieferte. Seinen beiden Toren zur 2:0-Führung nach zwölf Minuten ließen Patrick Schmitz (13.), Kevin Wilson (16.) und Sebastian Schneider (20.) die Vorentscheidung bereits zur ersten Drittelpause folgen.

Danach agierten die Essener, die fortan mit Marvin Storb zwischen den Pfosten spielten, deutlich besser, bauten Druck auf und verminderten die Fehlerquote deutlich. Benedikt Hüsken (22.) und Tobias Stöckhardt (40.) verkürzten bei einem Gegentor von Dominik Müller (38.) auf 2:6. „So hatte ich die Essener von Beginn an erwartet. Wie wir aber im ersten und letzten Drittel aufgetreten sind, stimmt mich zuversichtlich. Das war sehr stark. Zudem haben wir diszipliniert gespielt“, so Ducks-Trainer Stephan Weichelt.

Essen blieb zwar auch im Schlussabschnitt dran, doch als Fabian Lenz hinter dem Tor stehend Essens Verteidiger Matthias Michalowicz anschoss und so das 7:2 erzielte (50.), war die Partie endgültig gelaufen. Kevin Wilson (55.) und Müller (56.) legten noch nach – sehr zum Frust der Rockets. So ließ sich der Essener Pierre Klein nach Spielschluss zu einer Dummheit hinreißen, warf den Schläger in Richtung eines Gegenspielers – und sah dafür noch die rote Karte.