Uedesheim Chiefs: Erstes Heimspiel

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der bitteren 6:8 Auswärtsniederlage im Auftaktaktspiel in

Heilbronn erwarten die Uedesheim Chiefs am Sonntag den Aufsteiger

Hot-Dogs Bräunlingen zum ersten Heimspiel der Saison um 16.00 Uhr im

ChiefsGarden. „Wiedergutmachung ist angesagt, mit unseren Ansprüchen

müssen wir gegen einen Aufsteiger zu Hause zwei sichere Punkte

einfahren“, ist Trainer Mario Gundlach von seiner Mannschaft überzeugt.

„Man hat gesehen, dass Heilbronn schon zwei Spiele absolviert hatte, da

klappte die Abstimmung wesentlich besser als bei uns. Aber wir müssen

sehen das auch wir jetzt schnell in Normalform kommen und auch aus den

ersten Spielen die nötigen Punkte einfahren.“ In der letzten Woche

hatten nur wenige Spieler zu Ihrer Form gefunden. Die Brüder Benny und

Marcel Handrich legten jeweils mit einem Doppelpack schon einen guten

Start hin. Wie stark der Gegner aus dem Schwarzwald einzuschätzen ist,

lässt sich nur schwer sagen. Ihr bisher einziges Ligaspiel verloren die

Hot-Dogs bei Mitaufsteiger Langenfeld Devils mit 9:5, wobei sie hier

ein rabenschwarzes erstes Drittel mit 0:5 verloren und danach die

Partie offen gestalten konnten. In der letzten Saison sind Bräunlingen

und Langenfeld im Gleichschritt durch die zweite Liga marschiert und am

Ende aufgestiegen. Am Samstagabend bietet sich aber noch mal die

Gelegenheit der Spielsichtung, wenn die Hot-Dogs in Düsseldorf gegen

die Rams antreten. Personell gibt es bei den Chiefs noch ein paar

Fragezeichen für die Partie am Sonntag. Verteidiger Pawel Michalowski

wird sicher nicht spielen können, er befindet sich noch immer im

Urlaub. Verteidiger André Ringl laboriert an einer

Oberschenkelverletzung, die er sich in Heilbronn zugezogen hat, wird

aber wahrscheinlich auflaufen können. Ernster ist dagegen schon die

Lage zweier Nationalspieler: Stürmer Sebastian Muhs, der zuletzt schon

in Heilbronn aufgrund beruflicher Verpflichtungen fehlte, und Torhüter

Oliver Derigs, kämpfen beide mit einer hartnäckigen Grippe und konnten

in dieser Woche noch nicht trainieren. Ihr Einsatz am Sonntag ist mehr

als fraglich. Aber selbst wenn Mario Gundlach auf alle vier Spieler

verzichten müsste, ist das keine Ausrede. „Das ist reine Kopfsache. Wir

werden den Hot-Dogs unser Spiel aufzwingen. Sicherlich werden die Gäste

versuchen, uns das Leben schwer zu machen, aber wenn wir das umsetzen

was wir uns im Training erarbeitet haben, bleiben die Punkte in

Uedesheim“.


Christian Haas (Pressesprecher der Uedesheim Chiefs)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅