TVA verteidigt den Europapokal-TitelTV Augsburg

TVA verteidigt den Europapokal-TitelTVA verteidigt den Europapokal-Titel
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem intensiven Finalspiel gingen die Briten in der neunten Minute in Führung. Den Vorsprung retteten die Hornets in die erste Pause, doch dann drehte der TVA auf. Nach einem Pfostentreffer der Schwaben glich Lukas Fettinger kurz darauf aus. Gut drei Minuten später sorgte Stefan Gläsel für die erste Führung der Deutschen. Noch vor der zweiten Pause erhöhten Maximilian Nies und Maximilian Klimek auf 4:1, ehe Hallamshire noch einmal herankam. Die Hornets ließen auch im Schlussabschnitt nicht locker, doch Gläsel machte mit dem 5:2 endgültig den Sack zu.

Zuvor hatten sich der TV Augsburg und Samurai Iserlohn in einem rein deutschen Halbfinale gegenübergestanden. Der TVA gewann das Duell gegen den Deutschen Meister mit 3:1. Das Spiel um Platz drei mussten die Sauerländer gegen Sayaluca Cadempino Lugano knapp mit 5:6 nach Penaltyschießen verloren geben. Auch der dritte deutsche Verein, der HC Köln-West, schlug sich sehr gut. Aber auch für die Rheinländer gab es ein knappes Aus: Im Viertelfinale unterlagen die Domstädter Lugano mit 2:3 nach Verlängerung.

Die Abschlussplatzierung des Skaterhockey-Europapokals 2014:

1. TV Augsburg
2. Hallamshire Hornets
3. Sayaluca Cadempino Lugano
4. Samurai Iserlohn
5. HC Köln-West Rheinos
6. SHC Rossemaison
7. Irish Moose Linz
8. Vesterbro Starz
9. Copenhagen Vikings
10. Bienne Seelanders
11. Vienna 95ers
12. Borehamwood Crusaders