TVA gewinnt erstmals den EuropapokalAugsburger Triumph in der Schweiz

TVA gewinnt erstmals den EuropapokalTVA gewinnt erstmals den Europapokal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Finale setzten sich Augsburg mit 5:2 (2:1, 0:0, 3:1) gegen die Hallamshire Hornets durch. In der Zwischenrunde hatte der TVA noch gegen den gleichen Gegner mit 3:4 verloren. Der Augsburger Erfolg überstrahlt so das Abschneiden der anderen deutschen Teilnehmer. Der HC Köln-West belegte nach dem Viertelfinal-Aus nur den achten Platz. Die Duisburg Ducks hatten gar die Gruppenphase überstanden, gewannen aber die Runde der letzten Vier und belegten so den neunten Platz.

Kurios war der Turnierverlauf für die London Street Warriors. Dem Team gingen verletzungsbedingt die Torhüter aus. Nach der 1:13-Niederlage im Halbfinale gegen den TV Augsburg verzichteten die Briten auf das Spiel um Platz drei, sodass der Bronzerang kampflos an Titelverteidiger Vesterbro Starz aus Dänemark ging.

Die Ergebnisse:

Vorrunde:

London Street Warriors – Duisburg Ducks 5:5
Copenhagen Vikings – Vienna 95ers 8:3
SHC Rolling Aventicum – HC Köln-West Rheinos 5:5
IHC Irish Moose Linz – Bienne Seelanders 3:3
Vesterbro Starz – London Street Warriors 4:4
SHC Rossemaison – Copenhagen Vikings 3:4
Hallamshire Hornets – SHC Rolling Aventicum 3:1
TV Augsburg – IHC Irish Moose Linz 7:4
Duisburg Ducks – Vesterbro Starz 1:3
Vienna 95ers – SHC Rossemaison 1:4
HC Köln-West Rheinos – Hallamshire Hornets 5:3
Bienne Seelanders – TV Augsburg 1:4

Zwischenrunde:

SHC Rossemaison – Bienne Seelanders 3:1
London Street Warriors – SHC Rolling Aventicum 4:2
IHC Irish Moose Linz – Vienna 95ers 9:4
Hallamshire Hornets – Duisburg Ducks 2:1
Vesterbro Starz – SHC Rossemaison 2:2
Copenhagen Vikings – London Street Warriors 5:3
HC Köln-West Rheinos – IHC Irish Moose Linz 6:2
TV Augsburg – Hallamshire Hornets 3:4
Bienne Seelanders – Vesterbro Starz 3:3
SHC Rolling Aventicum – Copenhagen Vikings 4:4
Vienna 95ers – HC Köln-West Rheinos 3:4
Duisburg Ducks – TV Augsburg 5:2

Viertelfinale:

Copenhagen Vikings – Vesterbro Starz 2:7
SHC Rossemaison – TV Augsburg 3:8
HC Köln-West Rheinos – London Street Warriors 3:4
Hallamshire Hornets – IHC Irish Moose Linz 6:4 n.V.

Platzierung 9 – 12:

Bienne Seelanders – SHC Rolling Aventicum 4:2
Vienna 95ers – Duisburg Ducks 3:9

Platzierung 5 – 8:

Copenhagen Vikings – IHC Irish Moose Linz 9:2
SHC Rossemaison – HC Köln-West 3:2 n.V.

Halbfinale:

Vesterbro Starz – Hallamshire Hornets 1:6
TV Augsburg – London Street Warriors 13:1

Spiel um Platz 11:

SHC Rolling Aventicum – Vienna 95ers 4:1

Spiel um Platz 9:

Bienne Seelanders – Duisburg Ducks 2:5

Spiel um Platz 7:

IHC Irish Moose Linz – HC Köln-West Rheinos 5:4

Spiel um Platz 5:

Copenhagen Vikings – SHC Rossemaison 2:3 n.V.

Spiel um Platz 3:

Vesterbro Starz – London Street Warriors 5:0-Wertung

Finale:

Hallamshire Hornets – TV Augsburg 2:5